Morgenticker am 22. Juni 2020

XTB: Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle stieg gestern auf über 9 Millionen. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg auf über 470.000, während sich 4,84 Millionen Menschen erholten.

– Der Handelsberater des Weißen Hauses, Navarro, sagte, sein Land bereite sich auf die zweite Coronavirus-Welle vor.

– Die Britische Regierung wird am Dienstag die Regeln zur sozialen Distanzierung überprüfen.

– Medienberichte deuten darauf hin, dass seit Donnerstag keine Militärgespräche zwischen China und Indien stattgefunden haben. Die beiden Länder verstärken angeblich ihre Positionen nahe der Grenze.

– Bundesbankpräsident Jens Weidmann sagte, er glaube, dass das Schlimmste für die deutsche Wirtschaft überstanden sei.

– Philip Lowe, der Chef der RBA, sagte, er würde sich einen niedrigeren AUD-Kurs wünschen, aber das ist im Moment nicht das Problem.

– Die südkoreanischen Exporte fielen in den ersten 20 Tagen des Junis um 7,5% im Jahresvergleich.

 


 

– Italien soll kurz davor stehen, eine Rettungsaktion in Höhe von 6,3 Milliarden EUR für Fiat Chrysler zu bewilligen.

– Wirecard sagte, dass die fehlenden 1,9 Milliarden EUR möglicherweise gar nicht existieren.

– Die Edelmetalle legen zusammen mit den Industriemetallen zu. Das Öl zieht sich zurück. Die Agrarrohstoffe fallen.

– Der AUD und der NZD sind die Hauptwährungen mit der besten Performance, während der USD und der JPY am stärksten zurückbleiben.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge