Morgenticker am 29. Juni 2020

XTB: Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle stieg am Wochenende auf über 10 Millionen, da sich die Verbreitung des Virus zu beschleunigen scheint. Mehr als eine halbe Million Menschen starben.

Die bestätigten Infektionen in den Vereinigten Staaten überstiegen 2,5 Millionen. Tokio meldete die meisten neuen Coronavirus-Fälle seit der Aufhebung des Ausnahmezustands. China verhängte einen strengen Lockdown für rund eine halbe Million Menschen, nachdem in der Nähe von Peking ein neuer Ausbruch von Covid-19 festgestellt wurde.

– Der von CanSino Biologics, einem chinesischen Biotech-Unternehmen, entwickelte Covid-19-Impfstoff erhielt eine Sondergenehmigung für den Einsatz beim Militär. Der Impfstoff wurde zusammen mit einem Forschungsteam der chinesischen Armee entwickelt.

– Laut UK Telegraph werden die Brexit-Gespräche zwischen der EU und Großbritannien heute in eine intensive Phase eintreten.

– Die japanischen Einzelhandelsumsätze fielen im Mai um 12,3% im Jahresvergleich.

– Die chinesischen Industriegewinne stiegen im Mai um 6% im Jahresvergleich. Seit Jahresbeginn sind sie jedoch immer noch um 19,3% zurückgegangen.

 


 

– Heute beginnen die Zertifizierungstests für die Boeing 737 MAX-Flugzeuge.

– Der Ölförderer Chesapeake Energy meldete Konkurs an.

–  Die Edelmetalle steigen, das Öl zieht sich zurück, während die Industriemetalle gemischt gehandelt werden.

– Der AUD und das GBP führen die Majors an, während der USD und der JPY am stärksten zurückbleiben.

 

Das Coronavirus verbreitet sich weiterhin schnell auf der ganzen Welt. Die Vereinigten Staaten sehen sich mit einem massiven Anstieg der Gesamtzahl der US-Fälle auf über 2,5 Millionen konfrontiert. Quelle: worldometers, XTB

Das Coronavirus verbreitet sich weiterhin schnell auf der ganzen Welt. Die Vereinigten Staaten sehen sich mit einem massiven Anstieg der Gesamtzahl der US-Fälle auf über 2,5 Millionen konfrontiert. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge