Morgenticker: Indizes im asiatisch-pazifischen Raum legen zu – Kryptowährungen erholen sich

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handelstag uneinheitlich. Der S&P 500 fiel um 0,13%, der Dow Jones gab um 0,33% nach, während der Nasdaq um 0,06% und der Russell 2000 um 1,24% zulegten

– Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum legten zu. Nikkei und S&P/ASX 200 stiegen um 2,50% bzw. 1,7%. Der Kospi legte um 1,8% zu, und auch die Indizes aus China stiegen

– Die DE30-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der europäischen Kassasitzung hin

– Fed-Vorsitzender Powell sagt, dass Faktoren, die außerhalb der Kontrolle der Fed liegen, eine harte Landung bedeuten könnten

– BoJ-Gouverneur Kuroda sagte, die massiven Anleihekäufe könnten das Funktionieren der Märkte beeinträchtigen, die Zentralbank werde jedoch die starke geldpolitische Lockerung fortsetzen

– Japans Finanzminister Suzuki sagt, Devisenstabilität sei wichtig, die jüngsten schnellen Bewegungen seien unerwünscht und die Regierung werde die Entwicklung des Yen-Kurses weiterhin sorgfältig beobachten

 


 

– China wird unnötige Reisen chinesischer Bürger ins Ausland aufgrund der Ausbreitung der COVID-19-Reaktion „streng begrenzen”

– Toyota wird die Produktion in 12 Werken in Japan aussetzen und die nordamerikanische Produktion aufgrund von Halbleiterknappheit weiter drosseln

– Der neuseeländische PMI für das verarbeitende Gewerbe ist im April auf 51,2 gesunken, den niedrigsten Stand seit August 2021

– Kryptowährungen erholten sich stark – Bitcoin wird um 8% höher gehandelt und kehrte über die 30.000-USD-Marke zurück, während Ethereum um über 10% höher gehandelt wird und sich dem 2.100-USD-Bereich nähert

– Edelmetalle versuchen, die gestrigen Verluste angesichts des schwächeren US-Dollars auszugleichen

 

 

– Brent und WTI stiegen um 1,8% bzw. 1,5%, nachdem die OPEC die Prognose für das Wachstum der weltweiten Ölnachfrage im Jahr 2022 den zweiten Monat in Folge gesenkt hatte

– AUD und NZD sind die Währungen mit der besten Performance, während JPY und USD am meisten nachgeben

Bitcoin chart

Bitcoin konnte einen Teil seiner jüngsten Verluste wieder wettmachen und überschritt die psychologische Marke von 30.000 USD. Quelle: xStation 5

 

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News