Nachrichten aus China heizen den Markt an

Bernstein BankAm Montag wurden die Anleger von den positiven Nachrichten über die Tarifverhandlungen zwischen den USA und China aufgemuntert. Die chinesischen Medien betonen, dass die Parteien große Fortschritte gemacht haben und nun kurz vor dem Abschluss der ersten Phase der Gespräche stehen. Enthusiastische Investoren kaufen wieder risikoreiche Anlagen aller Art.

S&P500 Tages-Chart

S&P 500 Tageschart

S&P 500 Tageschart

Brent hat einen ernsthaften Test der 65 $ Support-Linie bestanden. Die Käufer sind nicht bereit nachzugeben. Die OPEC-Sitzung am 5. Dezember wird voraussichtlich ein Signal an die Investoren setzen. Wenn die Parteien beschließen, die laufenden Produktionskürzungen zu verlängern, kann dies der Nachfrage einen zusätzlichen Schub verleihen.

 


 

EUR/USD
Am Montag fiel der EUR/USD unter das Minimum vom Freitag. Der deutsche Ifo-Index fiel niedriger aus als erwartet, was auf eine geringere Geschäftstätigkeit und eine sich verschlechternde Stimmung in der Region hindeutet. Gleichzeitig stärken die positiven Nachrichten zu den Handelsgesprächen den Dollar. Es ist unwahrscheinlich, dass das Währungspaar in naher Zukunft wachsen wird.

GOLD
Zu Beginn der Woche blieb der Goldpreis in einem engen Kanal stecken. Die Anleger zögern, den „sicheren Hafen“ zu verlassen, aber das derzeit starke Wachstum an der Börse gibt den Bullen keine Chance. Es ist wahrscheinlicher, dass sich der rückläufige Trend bis auf 1440 $ pro Unze fortsetzen wird.

INDIZES
Fast alle internationalen Börsen zeigten am Montag ein Wachstum. Der verhaltene Optimismus in Bezug auf die Tarifverhandlungen erhöht den Appetit der Investoren. Die US-Märkte stehen vor einem starken Widerstandsbereich und werden ihn wahrscheinlich nicht ohne größere Nachrichten durchbrechen können.

Was kommt als nächstes?
8:00 Deutschland: GfK Verbrauchervertrauensumfrage
14.30 US: Außenhandelsbilanz für Oktober
16.00 US: Verbrauchervertrauensindex für Oktober
16.00 US: Neuer Hausverkauf für Oktober

 


Disclaimer

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge