Rally bei US-Bankaktien: First Republic erholt sich vor Börseneröffnung um 25%

XTB:
  • Das Wall Street Journal berichtete, dass Jamie Dimon, CEO von JP Morgan (JPM.US), immer noch an einem neuen Plan zur Unterstützung der First Republic Bank (FRC.US) arbeitet.
  • Der Anstieg des Aktienkurses der First Republic Bank um mehr als 25% beflügelt die Kursgewinne bei anderen Banken. Vorbörslich zogen die Kurse der Bankholding US Bancorp (BAC.US) und großer Banken wie Bank of America (BA.US) und Citigroup (C.US) an.
  • Die Stimmung verbesserte sich auch durch die Äußerungen von US-Finanzministerin Janet Yellen, die darauf hinwies, dass die USA Einlagen für die verbleibenden Banken sichern könnten, falls eine Ansteckungsgefahr bestünde.
  • Die Aktien der UBS (UBSG.CH), die die Credit Suisse übernommen hat, legten heute um fast 8% zu, was darauf hindeutet, dass der Markt Vertrauen in die Tatsache gewinnt, dass die Übernahme letztlich nicht toxisch für das Institut war und seine verwalteten Vermögen deutlich erhöht hat.

Die Aktien der First Republic Bank gerieten aufgrund eines hohen Anteils nicht versicherter Einlagen (über 250.000 Dollar), der zu einer Abwanderung wohlhabenderer Kunden führte, und des Konkurses einer ähnlich großen, regionalen SVB-Bank unter Druck.

 

 

Das Vertrauen der Anleger wurde gestern erneut untergraben, als die Ratingagentur S&P Global den Kreditgeber erneut auf ein sehr niedriges Rating herabstufte.

 

Aktien von First Republic Bank (FRC.US), US Bancorp (BAC.US, gelb) und JP Morgan (JPM.US, lila). Quelle: xStation5 von XTB

Aktien von First Republic Bank (FRC.US), US Bancorp (BAC.US, gelb) und JP Morgan (JPM.US, lila). Quelle: xStation5 von XTB

Die Äußerungen Yellens und die anhaltende Konzentration von JP Morgan auf den Rettungsplan der Bank könnten dazu führen, dass die Abflüsse endlich aufhören und die Anleger wieder in das Institut zurückkehren.

Eine solche Situation könnte zu einem Katalysator für eine positive Stimmung werden. Die Aktien von First Republic haben derzeit attraktive fundamentale Kennzahlen, bei einer durchschnittlichen Dividendenrendite von 9%.

 

 

Einige Kommentatoren weisen jedoch darauf hin, dass eine Anhebung des staatlich garantierten Betrags oder eine vollständige Garantie der Einlagen ein Sondergesetz des Kongresses erfordern würde, das derzeit nicht in Betracht gezogen wird.

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.300 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB 3.500 echte Aktien und 400 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 10 Euro Mindestordervolumen ohne Kommission (bei mona...

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Joachimsthaler Straße 10 in 10719 Berlin, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News

Inflation zieht im Mai an

Bankenverband: Die Teuerungsrate ist im Mai erstmals in diesem Jahr gestiegen. Die Verbraucherpreise zogen um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat an, wie das Statistische...