Reanimation: Positive News für Kryptos – der Preis für Bitcoin zieht an!

Bernstein Bank: Positive Nachrichten für die Cryptos – der Preis für Bitcoin zieht an.

Gleich mehrere Schwergewichte aus der US-Finanzindustrie, aber auch eine große Adresse in Deutschland, setzen verstärkt auf BTC und co.

Wir beleuchten die Hintergründe.

Kursschub für Bitcoin: Die vergangenen Tage haben den Bullen gut getan und den Kurs wiederbelebt.

Hier der Stundenchart von BTCUSD:

 

Quelle: Bernstein Bank GmbH

Stundenchart von BTCUSD – Quelle: Bernstein Bank GmbH

Der Hintergrund: Gleich mehrere große Adressen haben sich hinter die Cyber-Währungen gestellt.

Und sie haben so für eine verstärkte Akzeptanz in der Investment-Gemeinde gesorgt.

 

Neue Crypto-Börse EDX

Vor allem haben gerade Citadel Securities – das ist eine Tochter der Fondsgesellschaft Fidelity – und der Broker Charles Schwab die neue E-Börse EDX Markets gestartet. Auf ihr sollen Bitcoin, Ether, Litecoin und Bitcoin Cash gehandelt werden.

Mit dem Newcomer verstärkt sich der Support für Cryptos enorm. Denn laut der Pressemitteilung von gestern hat sich EDX die Unterstützung einiger Venture Capitalists gesichert.

Darunter die Miami International Holdings, DV Crypto, GTS, GSR Markets LTD und HRT Technology.

Charles Schwab und Citadel Securities scharten für EDX außerdem Fidelity Digital AssetsSM, Paradigm, Sequoia Capital, und Virtu Financial um sich.

Von Saulus zu Paulus

Die ganze Geschichte rund um EDX hat noch eine interessante persönliche Note, die einen rätseln lässt, was wirklich alles hinter den Kulissen läuft.

Denn der Chef des jetzt groß ins Crypto-Geschäft eingestiegenen Finanzdienstleisters Citadel, Kenneth Cordele Griffin, galt bislang als absoluter Feind von E-Devisen.

Auf einer Konferenz in Chicago hatte er beispielsweise im Oktober 2021 gesagt:

 

“Let’s face it, it’s a jihadist call that we don’t believe in the dollar.”

 

Cryptos als epischer Feind des Greenback also.

Wie das „Wall Street Journal“ aber herausfand, hatte Citadel schon seit März 2021 die Chancen des Crypto-Handels intern analysiert.

Griffin hat also offenbar die ganze Zeit die Öffentlichkeit an der Nase herumgeführt.

Oder aber eine Kehrtwende vollzogen.

 

Die Crypto-ETFs kommen

Außerdem verschärft sich das Rennen um das Listing von börsengehandelten Indexfonds mit Cryptos in den USA. Mit Blackrock, Invesco und Wisdom Tree haben in den vergangenen Tagen gleich drei Milliarden-schwere Finanzfirmen die Einführung von Exchange Traded Funds bei der Börsenaufsicht beantragt.

Und letztlich hat auch die Deutsche Bank AG eine Lizenz für den Betrieb eines Depotdienstes für digitale Vermögenswerte beantragt.

Gerade reichte das Institut einen Antrag für die Digital-Asset-Lizenz bei der Bafin ein.

Unser Fazit: Wir sehen eine Kehrtwende im Newsflow, die viele Skeptiker umstimmen könnte.

In den vergangenen Wochen hatte es noch nach einem Feldzug der US-Börsenaufsicht gegen Kryptowährungen ausgesehen.

So hatte die SEC Klagen gegen die Börsenbetreiber Binance Holdings und Coinbase eingereicht und eine Reihe von digitalen Token als nicht registrierte Wertpapiere eingestuft.

Vor Monaten war die Börse FTX kollabiert.

Die Sache bleibt spannend – die Bernstein Bank behält die Lage für Sie im Blick!

Themen im Artikel

Infos über Bernstein Bank

  • Forex Broker
  • CFD Broker
Bernstein Bank:

Die Bernstein Bank ist ein deutscher CFD- und Forexbroker mit Sitz in München. Der Handel ist an über 100 Märkten weltweit möglich und umfasst neben Devisen auch CFDs auf Indizes, Aktien, Rohstoffe und Edelmetalle. Der Handelsserver der Bernstein Bank liegt direkt im LD4-Datacenter der London ...

Disclaimer & Risikohinweis

65,54% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bernstein Bank News

Weitere Trading News