Tag der Aktie: Am 16. März kostenfrei Aktien handeln

  • Der 16. März ist zum vierten Mal der “Tag der Aktie”
  • Privatanleger können an der Börse Frankfurt gebührenfrei DAX-Aktien & ETFs kaufen
  • Aktienbasierte Altersvorsorge muss attraktiver werden

Die Deutsche Börse ruft mit Unterstützung zahlreicher Banken für den 16. März zum 4. „Tag der Aktie“ auf. Mit der Veranstaltung möchten Deutschlands führender Börsenbetreiber und die beteiligten Banken die Bedeutung der Aktie als Instrument zur Altersvorsorge in der Bevölkerung steigern.

Kostenfrei Aktien und ETFs kaufen
Am „Tag der Aktie“ ist der Kauf aller DAX-Aktien sowie von neun Exchange-Traded-Funds (ETFs) auf den DAX-Index über den Handelsplatz Börse Frankfurt für Privatanleger bei allen beteiligten Brokern kostenlos, sofern die Ordergröße mindestens 1.000 Euro beträgt.

Die Deutsche Börse und die Broker 1822direkt, Augsburger Aktienbank, comdirect, Consorsbank, DKB Deutsche Kreditbank, ING-DiBa und netbank verzichten auf die üblicherweise anfallenden Entgelte.

Mehr Aktionäre in Deutschland
„Es ist erfreulich, dass die Zahl der Aktionäre in Deutschland zuletzt gestiegen ist“, sagt Michael Krogmann, Mitglied der Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse. „Der Blick ins Ausland zeigt jedoch, dass wir im internationalen Vergleich weiter Nachholbedarf haben.

Sparer lassen sich so Renditechancen und die Möglichkeit zur gezielten Altersvorsorge entgehen.“ Um nachhaltig etwas zu verändern, brauche es auch die Unterstützung der Politik, gerade wenn es darum geht, Finanzwissen zu etablieren und Aktieninvestments attraktiver zu gestalten.

„Wie positiv sich steuerliche Vergünstigungen für Aktien und eine aktienbasierte Altersvorsorge auswirken, wird in Italien oder in Skandinavien deutlich“, so Krogmann weiter.

 

Tipp der Redaktion:

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge