Talanx übernimmt Finanzdienstleister FVB

  • Finanzberatungsgesellschaft stärkt Vertrieb des Geschäftsbereichs Privat- und Firmenversicherung Deutschland
  • Vermittler bleiben unabhängig


Die Talanx Deutschland AG übernimmt die Gesellschaft für Finanz- und Versorgungsberatung mbH (FVB) mit Sitz in Osnabrück. Die entsprechenden Verträge wurden gestern in Düsseldorf unterzeichnet. Damit ergänzt der Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland der Talanx-Gruppe seine Vertriebskraft in der persönlichen Beratung um einen unabhängigen Finanzberater mit mehr als 300 Vermittlern. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

 

FVB bleibt unabhängig
Die Unabhängigkeit der für die FVB tätigen Vermittler bleibt vollständig gewahrt. "FVB ist ein seit vielen Jahren etablierter Makler mit regionaler Verankerung sowie sehr guter Entwicklung im Firmen- und Privatkundengeschäft. Diese Stärken werden wir gemeinsam mit der FVB pflegen und weiter ausbauen", sagt Wolfgang Hanssmann, Vorstand Vertrieb und Marketing bei Talanx Deutschland.

 

"Der Eigentümerwechsel bedeutet für die rund 100.000 Kunden der FVB keinerlei Veränderung in der Betreuung."

"Wir folgen mit diesem Schritt konsequent unserer #handschlag-Strategie, den persönlichen Vertrieb mit der Digitalisierung zu verknüpfen – beide ergänzen sich ideal", sagt Dr. Tobias Warweg, Vorstand Makler- und Kooperationsvertrieb der HDI Vertriebs AG. "Diese Partnerschaft macht uns noch stärker und distanziert uns nachhaltig vom Wettbewerb.

 

Im Finanzdienstleistungssektor gibt es einen immer intensiveren Wettbewerb um Vermittler, Ressourcen und Ideen. Hier wollen wir unsere Position ausbauen. Die FVB ist dafür ein perfekter Partner."

 

Digitale Offensive
Thomas Schallenberg, bisher alleiniger Inhaber des Unternehmens, bleibt auch nach dem Eigentümerwechsel Geschäftsführer der FVB. Er sagt: "HDI ist für uns der ideale Partner, weil wir gemeinsam stark wachsen können. Die digitale Offensive "#handschlag" nimmt den Vermittler mit auf die spannende Reise in die Zukunft.

 

Beide Welten vernetzen sich – und profitieren voneinander. Mit Talanx als Mutter sind wir aufgrund der finanziellen Stärke noch attraktiver für Vermittler anderer Gesellschaften, denen wir eine sehr gute Zukunft in unserem Makler-Unternehmen bieten können."

 

 

Weitere Meldungen:

Talanx: Naturkatastrophen sorgen für Einschnitte

Munich Re: Schlechte Nachrichten für Aktionäre

Munich Re entwickelt Deckungen für neue Risiken

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge