Talanx übernimmt profitables Lateinamerikageschäft

Talanx stärkt mit der Übernahme der Generali Colombia Seguros Generales S.A. und deren Tochtergesellschaft Generali Colombia Vida Compañia de Seguros S.A. ihr Lateinamerikageschäft. Damit tritt der Konzern in den kolumbianischen Versicherungsmarkt ein und baut seine erfolgreiche und fokussierte Präsenz in der strategischen Zielregion Lateinamerika weiter aus.

 

Übernahme von Generali
Die Talanx übernimmt jeweils mehr als 90 Prozent der Unternehmensanteile von Mehrheitsgesellschafter Generali. Der Kaufpreis für die Anteile liegt bei rund 30 Mio. EUR. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt, dass die kolumbianische Aufsichtsbehörde zustimmt, und wird voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

"Die Übernahme der Generali Colombia ist für Talanx ein strategischer Schritt zur Erschließung des fünftgrößten lateinamerikanischen Markts. Für uns bedeutet das eine weitere Stärkung der Zielregion. Die Unternehmen sind gut positioniert und haben ein starkes Management, das zum weiteren Wachstum und Erfolg der Talanx-Gruppe beitragen wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit", sagt Torsten Leue, Vorstandsmitglied der Talanx AG und Vorstandsvorsitzender der Talanx International AG.

 

Versicherungsmarkt in Kolumbien
Die übernommenen Gesellschaften mit acht Zweigstellen innerhalb des Landes und Hauptsitz in Bogotá sind seit dem Jahr 1952 erfolgreich am kolumbianischen Markt tätig. Gemeinsam erzielten Generali Colombia Seguros Generales S.A. und der Lebensversicherer Generali Colombia Vida Compañia de Seguros S.A. im Jahr 2016 ein Bruttoprämienvolumen von rund 59 Mio. EUR (IFRS) und ein EBIT von rund 2 Mio. EUR.

 

Ein positiver Ergebnisbeitrag wird auch für die nächsten Jahre erwartet. Etwa 70 Prozent des Portfolios entfallen auf das Sachversicherungsgeschäft, rund 30 Prozent auf Lebensversicherungen.

 

Starker Ausbau in Lateinamerika
Über die Marke HDI ist Talanx bereits in sechs Ländern Lateinamerikas vertreten. In der Zielregion erzielt die Talanx-Gruppe im Jahr 2016 Bruttoprämieneinnahmen in Höhe von 1,5 Mrd. EUR. Das EBIT lag bei 77 Mio. EUR. Mit einer jungen Bevölkerung und zunehmender Mittelschicht ist das Land insbesondere für die Privat- und Firmenversicherung ein interessanter Wachstumsmarkt.

 

Im Rahmen von Fronting-Geschäften erleichtern die neuen Gesellschaften es Talanx außerdem, mit der Industrieversicherung in Kolumbien Geschäft zu zeichnen.

 

 

Weitere Meldungen:

ADVA: -8% Umsatz wegen starker Konkurrenz

STADA Übernahme: Neues Angebot liegt vor!

Diesel-Skandal bei Daimler – Das passiert nun!

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge