Technische Analyse: Gold

XTB: W1-CHART: Die letzte Woche war für den Goldpreis wirklich interessant, da er sich bis zur Obergrenze des Dreiecksmusters erholen konnte. Das Edelmetall wurde durch das Sitzungsprotokoll der Fed gestützt, was darauf hindeutet, dass die Hürde für weitere Zinserhöhungen recht hoch ist. Der jüngste Rückzug betrug etwa 40 USD des vorherigen Aufwärtstrends.

Wenn man bedenkt, dass seit September 2018 erhebliche Zuwächse zu erkennen sind, könnte man vermuten, dass zumindest ein Teil davon in naher Zukunft zurückgewonnen werden könnte.

Die erste Unterstützung wäre nahe des 23,6% Fibo-Retracements um die 1.300 USD zu finden.

 

Quelle: xStation 5

 


D1-CHART
Wenn wir uns den D1-Chart ansehen, kommen wir vielleicht zu dem gleichen Schluss: Die 1.300 USD-Marke ist das wichtige Level, das es zu beobachten gilt. Dieses Preisniveau sollte durch die drei gleitenden Durchschnitte (50er SMA) sowie die obere Grenze des bullischen Trendkanals gestützt werden.

Der Goldpreis bewegte sich nämlich im Herbst 2018 innerhalb dieses Bereichs.

Auf der anderen Seite deutet der jüngste Anstieg der 10-jährigen US-Anleiherenditen darauf hin, dass der Goldpreis kurzfristig etwas stärker fallen könnte.

 

Quelle: xStation 5

 


H1-CHART
Der H1-Chart zeigt, dass der Rohstoff eine ABC-Korrektur (A=C) ausbildete. Der Goldpreis prallte am Morgen von diesem Niveau ab, was darauf hindeutet, dass die Bullen versuchen könnten höher zu steigen.

Ihr erstes Ziel könnte in der Nähe der drei gleitenden Durchschnitte liegen, gefolgt vom 200er SMA.

 

Quelle: xStation 5

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge