Terroristischer Angriff vor der Frankreich Wahl, der Euro fällt

XTBEin französischer Polizist wurde erschossen und zwei andere wurden am Donnerstagabend im Zentrum von Paris verwundet, und zwar in einem Angriff, der Tage vor den Präsidentschaftswahlen durchgeführt wurde und von IS schnell beansprucht wurde.
 

Pariser Staatsanwalt Francois Molins sagte, der Mann sei identifiziert worden, aber die Ermittler beurteilten noch, ob er Komplizen hatte. Ein polizeilicher Haftbefehl, der früher am Donnerstag ausgestellt wurde, warnte vor einer gefährlichen Person, die am Donnerstag mit dem Zug aus Belgien gekommen war. Es war unklar, ob dieser Mann der Angreifer war oder mit den Schüssen in Verbindung stand.
 

Ein Angriff im Zentrum von Paris, der vom Islamischen Staat beansprucht wurde, könnte die Chancen von Marine Le Pen in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl vergrößern. Der Angriff am Donnerstag, war der neueste in einer Reihe von Vorfällen im Zusammenhang mit dem Islamischen Staat und wird wahrscheinlich verstärkte Sicherheit das dominierende Thema bei den Wählern vor dem ersten Urnengang am Sonntag sein.
 

Weil der Vorfall nur wenige Tage vor der Wahl stattfand, könnte es zu einem höheren Wahlergebnis von Marine Le Pen führen, als es sonst der Fall gewesen wäre. Als Führerin des rechten Front National, hat Le Pen ihren Wahlkampf auf einer Plattform von erhöhten Sicherheit und eines sofortigen Einreisestopps geführt um somit zu verhindern, dass radikalisierte Personen nach Europa einreisen.
 

Eine Umfrage zu Beginn der Woche zeigte, dass der zentrische Kandidat Emmanuel Macron die Wahl anführte. Durch diesen Anschlag könnte Le Pen jedoch in Führung gehen. Aus diesem Grund ist der Euro gefallen und befindet sich aktuell bei der Unterstützungszone bei 1,0710.
 

Der EUR/USD  fiel nach den Anschlägen in Paris. Ein durchbruch durch die 1,0710 Marke könnte das Währungspaar in Richtung der 1,0650 Marke schicken. Quelle: xStation5

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge