Trump-Niederlage sorgt für leichte Turbulenzen

ActivTrades:


Die Märkte reagieren auf die Obamacare-Niederlage für Donald Trump: Die US-Börsen brachen zu Handelsbeginn ein. Doch nach anfänglicher Panik hielten sich die Verluste in Grenzen.

Investoren in Amerika hatten den ersten Schock bereits überwunden, als die Börsen öffneten. Der amerikanische Leitindex Dow Jones Industrial Average startete zwar mit Verlusten von rund 190 Punkten in den Handel, verringerte das Minus aber schnell und lag am späten Nachmittag (amerikanischer Ortszeit) sogar im Plus.

Es war nicht ganz ‚risk-on‘, aber die Situation sah um vieles entspannter aus als zum europäischen Handelsbeginn. Beim S&P-500-Index wurde sogar das offene Gap (Gap-Unterkante bei 2.344) geschlossen. Kippt der Index allerdings wieder unter diese Punktemarke könnten die Bären wieder die Oberhand gewinnen. Wichtig hierbei ist, dass der S&P die Marke von rund 2.344 Punkten nachhaltig zurückerobert. Sollte dies nicht der Fall sein, ist ein Abschlagspotential auf 2.300 Punkte möglich.

Die Kaufargumente der vergangenen Monate, steigende Rohstoffpreise und ein stärkerer US-Dollar, verloren zusehends an Überzeugungskraft. Gleichzeitig kam es zu einer Rückabwicklung des Trump-Trades. Schuld daran waren wachsende Zweifel an einer raschen Umsetzung der Wirtschaftspläne (Steuerreform und Infrastrukturausgaben) von US-Präsident Trump, nachdem es der US-Regierung am Freitag nicht gelungen ist, die Gesundheitsreform durch das US-Repräsentantenhaus zu bringen. Und damit spielen die Bären ihre Trümpfe aus. Risiken werden vor allem bei den Finanztiteln gesehen, auch Energieaktien stehen auf den Verkaufslisten.
Damit befinden sich die US-Börsen momentan in einer klassischen Entscheidungssituation. Entweder kommt es zur Fortsetzung der technischen Korrektur nach unten, oder aber zum Ende der Gegenreaktion und damit einer Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtsimpulses.
 

Malte Kaub

Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen über künftige Marktentwicklungen sind indikativer Natur. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge