US-Aktien unter Druck, Kursrückgang bei Apple vor Geschäftsbericht

  • Wall Street eröffnet heute in der Verlustzone
  • S&P 500 fast 60 Punkte vom Allzeithoch vom Freitag entfernt
  • Apple verzeichnet vor der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes am Donnerstag weitere Rückgänge

XTB: Die US-Aktien haben begonnen ihre Cash-Session niedriger zu handeln, nachdem in der Sitzung am Montag ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen war. Die gestrige US-Sitzung war die bisher schlechteste für den S&P 500, da der Index 0,67% an Wert verlor.

Dies entspricht dem größten Rückgang während der Cash-Stunden seit Anfang September. Die Korrekturbewegung beendete eine 99-tägige Serie ohne einen Verlust über 0,6% (für Aktien) zu realisieren, die bisher längste Serie dieser Art.

S&P500 Chart 30.01.2018
Der US500 hat in den letzten 36 Stunden stark an Wert verloren. Seit dem Erreichen der neuen Höchststände bei 2.880 Punkten fiel der Index um 60 Punkte. Quelle: xStation 5

Heute verbuchten die US-Indizes neue Kursrückgänge, wobei der US500 auf ein Niveau gefallen ist, das seit dem gestrigen Montag nicht mehr zu beobachten war. Er bewegte sich um 60 Punkte von seinem gestern erreichten Allzeithoch bei 2.880 Punkten.

Das Gebiet um die 2.833 Punkte diente als Unterstützung beim ersten Test, konnte aber in der ersten Stunde nicht gehalten werden, so dass das vorherige Breakout-Level bei 2.809 Punkten möglicherweise einem erneuten Test bevorstehen könnte.

Apple gefragt
Eine der am stärksten nachgefragten Aktien des US500 ist Apple. Der Tech-Riese hat bei der heutigen Eröffnung einen starken Rückgang verzeichnet. Nach einem neuen Allzeithoch von über 180 $ vor etwa 2 Wochen ist der Preis gefallen und auf ein Niveau gesunken, das seit Oktober nicht mehr gesehen wurde. Der Markt könnte etwas nervös werden, wenn am Donnerstag nach der Schlussglocke der neue Geschäftsbericht veröffentlicht wird.

Apple Chart 30.01.2018
Die Aktie von Apple knüpft weiter an die Verluste der Vortage an und erreicht vor der Veröffentlichung des Geschäftsberichts ein 3-Monatstief. Quelle: xStation 5

 

Weitere Meldungen:
Aktie im Fokus: McDonalds – Mit dem Trendkanal gen Norden
State of the Union – Wie werden die Märkte reagieren?
Bitcoin: Bullen kommen nicht in Fahrt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge