US500 hat 2.500-Punkte-Marke im Blick

XTB

  • US Aktien schlossen gestern auf Rekordhochs
  • US500 stieg mehr als 1% und ist kurz vor der Marke bei 2.500 Punkten
  • Alle 11 Sektoren lagen höher


Die Verhinderung einer weiteren Eskalation der Spannungen mit Nordkorea und die Einschätzungen, dass der Hurrikan Irma nicht so viel Schaden angerichtet hat, wie zuvor angenommen, beflügelte die globalen Aktienmärkte am gestrigen Handelstag.

Der US500 eröffnete mit einem Upgap und konnte über den Handelstag weitere Gewinne einfahren. Nach 14.30 Uhr sind die Preise deutlich in Bewegung gekommen und schloossen am Ende der Handelszeit bei 2.485 Punkten auf einem Rekordhoch. 
 

link do file download link

Der US500 konnte gestern in den ersten Handelsstunden zulegen und beendete die US Handelszeit auf dem Rekordhoch bei 2.485 Punkten. Quelle: xStation5


Während der Handelszeit in Asien konnten die Preise sogar über das vorherige Allzeithoch bei 2.488 Punkten steigen und erreichten heute Nachmittag das neue Rekordhoch bei 2.490 Punkten.

Der Preis befand sich also nur 10 Punkte vom psychologisch wichtigen Level bei 2.500 Punkten entfernt und die Investoren könnten früher oder später mit einer solch starken Rally diese Marke erreichen – alle 11 Sektoren konnten den Index weiter nach oben treiben. 
 

Am Montag haben wir bereits erwähnt, dass erste Informationen über das neue iPhone den Preis der Apple Aktie enorm nach oben gedrückt haben und damit wieder auf das Rekordhoch befördert haben. (Anm. d. Red: Neues iPhone – Apple bietet Trading Chancen)


Hauptgrund ist das neue iPhone von Apple, das iPhoneX, was nach den ersten Angaben ca. 1.000 Dollar kosten soll. Apple ist aktuell das größte Unternehmen im US500, daher hat die Performance des Unternehmens einen sehr großen Einfluss auf den Index.

Es ist nun genau 10 Jahre her, seitdem das erste iPhone auf den Markt gekommen ist und die Beliebtheit der Smartphones hat zu einem unglaublichen Anstieg des Aktienkurses geführt.

Nicht nur Apple konnte in den letzten Jahren einen deutlichen Anstieg verzeichnen, abgesehen von Microsoft und Exxon waren alle 10 Top Firmen im Index im Jahr 2007 deutlich kleiner. 
 

Im Jahr 2007 stieg der Preis von Öl ernorm an und die Energiefirmen spielten im US500 eine viel größere Rolle. Exxon war das größte Unternehmen und ist in 10 Jahren um 9 Plätze nach unten gerutscht, PetroChina, Royal Dutch Shell, Gazprom und BP haben sogar noch viel mehr an Bedeutung verloren. 

Weitere Index-Analysen:

DAX: Höhenflug oder Absturz?

DOW: Schwebezustand!

Nasdaq 100 in der Korrekturbewegung

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge