USD: Bedeutende Unterstützung erfolgreich verteidigt

IG: In den letzten fünf Handelstagen tobte ein regelrechter Kampf um die Unterstützung bei rund 88,50 US-Dollar. Dieser Kampf wurde aktuell von den Bullen gewonnen. Nun könnte der Weg frei sein für einen zumindest kurzfristigen neuen bullischen Angriff.

Derzeit wird der US-Dollar-Index auf 90,05 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Index rund 0,07 Prozentpunkte höher als am Vortag.

US-Dollar durch FED-Aussagen im Aufwertungsmodus
Fundmental könnte der US-Dollar durch die Aussagen eines FED-Notenbankers beflügelt worden sein. Herr Dudley geht bei einer weiterhin guten Konjunkturlage von einer Zinserhöhung im März aus.

Die Leitzinsen in den USA liegen derzeit in einer Spanne von 1,25 bis 1,5 Prozent. Befürchtungen, die Zinsen könnten wegen der steigenden Inflation stärker anziehen, hatten zu Wochenbeginn weltweit heftigen Bewegungen an den Kaptalmärkten ausgelöst.

Charttechnisch könnte nun eine Bullenrallye folgen
Nach der erfolgreichen Verteidigung der wichtigen Unterstützungsmarke bei rund 88,50 US-Dollar, konnten die Bullen ihre Reise gen Norden verfestigen. Wichtige Akzente konnten durch die Übernahme der mittleren Keltner-Linie bei 89,15 US-Dollar gesetzt werden.

US-Dollar Index auf Tagesbasis

USD Index 09.02.2018
Quelle: IG Plattform

Die Bullen haben am Donnerstag einen weiteren starken Impuls setzen können. Der Kurs konnte oberhalb des oberen Keltner-Bandes bei 89,76 US-Dollar auf Schlusskursbasis schließen. Die Bullen kämpfen aktuell um den Erhalt dieser Marke.

Gelingt es den Bullen erfolgreich diese Marke zu verteidigen, so könnte im weiteren Verlauf der Kurs das 23,60-%-Fibonacci-Retracement bei 91,71 US-Dollar anpeilen.

Bei einer Preisgabe des oberen Keltner-Bandes könnten die Bären wieder ins Spiel gelangen und die Abwärtsfahrt des Dollars wieder in Gang setzen. Hierfür sollte der Relative-Stärke-Index (RSI) weiter in Richtung Norden steigen.

Bei einer Erreichung des überkauften Bereichs könnten erste Bärenimpulse den Kurs drücken. Der RSI zeigt jedoch noch keine Reaktionen in diese Richtung. Aktuell liegt der RSI noch in einem neutralen Bereich.

 

Weitere Meldungen:
S&P 500: Weitere Verluste einkalkulieren
Asiatische Aktienmärkte beenden die Woche mit enormen Rückgängen
Aktie im Fokus: Commerzbank – Hält die Unterstützung bei 11,60 Euro?

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge