USD schwächelt, Aktienmärkte erholen sich zum Wochenbeginn

  • US-Dollar verliert zu Beginn der neuen Handelswoche an Fahrt, charttechnische Perspektive im Fokus
  • Asiatischen Märkte erholen sich nach dem düsteren Ende der vergangenen Woche wieder
  • US-Futures befinden sich im positiven Bereich, Treasury-Futures fallen im frühen Handel

XTB: Zu Beginn der neuen Handelswoche schwächelt der US-Dollar, da er im Vergleich zu den anderen Währungen an Wert verliert. Der Bloomberg-Index notiert 0,3% tiefer, während der größte Gewinn in der Gemeinschaftswährung zu finden ist, die sich am frühen Montagmorgen der 1,23-Marke nähert.

Bedenken Sie, dass in der ersten Sitzung der Woche keine makroökonomischen Veröffentlichungen zu finden waren. Daher könnte einer technischen Analyse große Aufmerksamkeit geschenkt werden, die wiederum zugunsten des US-Dollars zu sein scheint.

Evening Star im Weekly-Chart
Im Wochenchart wurde nämlich eine Evening-Star-Kerzenformation ausgebildet und wenn es hier nicht zu einem Fehlsignal kommt, wäre ein tieferer Rückzug bis unter 1,2150 nicht auszuschließen. Dieses Niveau wird durch ein 50% Retracement der letzten starken Aufwärtsbewegung seit Mitte 2014 markiert.

Darüber hinaus könnte eine langfristige Aufwärtstrendlinie auch als Unterstützung für Käufer dienen, angesichts der langfristigen Haltung der Euro-Händler dürfte sie für die Bären wohl nur schwer zu durchbrechen sein.

EUR USD 12.02.2018

Der EURUSD bildet im Wochenchart eine Evening-Star-Kerzenformation aus. Könnte es kurzfristig eine Trendwende geben? Quelle: xStation 5

Wenn man über den Devisenmarkt hinaus schaut, ist eine relative Ruhe über den weltweiten Aktienmärkten zu bemerken. Die chinesischen Indizes sollten den Handelstag in der Gewinnzone abschließen, während der australische Index (AUS200) um 0,3% nachgab.

Denken Sie daran, dass die Japaner den “Tag der Gründung der Nation” feiern und daher die Börsen geschlossen bleiben, so dass der Verlust von 2,3% von der Sitzung am Freitag der letzte Stand ist. Nur kurz vor dem Ende gewinnt der Hang Seng etwas mehr als 1%.

Werden die Verluste aufgeholt?
Vergessen Sie jedoch nicht den gewaltigen Rückgang der Vorwoche, daher haben Käufer viel zu tun, um die Verluste wieder aufzuholen. Auch die US-Futures steigen etwas und könnten aus technischer Sicht interessant sein.

Werfen wir einen Blick auf den S&P 500-Tageschart, da der Index zweimal einen entscheidenden Unterstützungsbereich getestet hat (ein Abpraller vom 200er MA). Aus diesem Grund wäre ein Anstieg auf den nächstliegenden Widerstand bei 2.680 Punkten nicht unrealistisch. Ein Durchbruch dieses Niveaus würde es den Käufern ermöglichen, weiter Kurs nach oben aufzunehmen.

S&P500 Chart 12.02.2018

Der US500 schaffte es nach seinem doppelten Abpraller oberhalb einer signifikanten Unterstützung zu bleiben. Quelle: xStation 5

Am Ende des Tages sind einige Hinweise zum US-Anleihemarkt zu erwähnen, da die Treasury-Futures im frühen Handel nachgeben, was auf einen weiteren Anstieg der Renditen schließen lässt.

Sollte sich der Trend fortsetzen, könnte dies zu einem nachfolgenden Anstieg der Volatilität führen, der die Aktien gleichzeitig nach unten drücken würde, wie dies letzte Woche der Fall war.

 

Weitere Meldungen:
DAX mit starkem Wochenauftakt
Aktie im Fokus: Apple – Cash-Maschine aus dem Silicon Valley
DAX: Die Volatilität wird hoch bleiben

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge