Was bringt 2018 für die Altersvorsorge?

Wieder ist ein Jahr vergangen. Hatten Sie sich im vorigen Dezember vorgenommen, im neuen Jahr etwas für Ihre Altersvorsorge zu tun? Und es in diesem Jahr doch aufgeschoben? Vielleicht auf höhere Zinsen gewartet?

So geht es vielen. Allen, die glauben, sie müssten das Zinstief abwarten, geht aber Spar-Zeit verloren, in der sie sich ein finanzielles Polster für den Ruhestand schaffen könnten. Möglichkeiten gibt es trotz niedriger Zinsen: Vom Kapitalmarkt profitieren kann man mit der chancenorientierten Rentenversicherung, bei der man sich den Anteil von Chance und Garantie selbst aussucht.

Auch die Debeka-Riester-Rente ist vor allem wegen der hohen staatlichen Förderungen in der aktuellen Niedrigzinsphase sehr attraktiv und enthält darüber hinaus eine Fondskomponente.

Zudem wird Riestern 2018 noch attraktiver, weil z. B. die Grundzulage von 154 auf 175 Euro wächst. Im neuen Jahr wird außerdem die Betriebsrente um das sogenannte Sozialpartnermodell ergänzt.

Dies erleichtert besonders Geringverdienern sowie Beschäftigten in kleinen und mittelständischen Firmen die Altersvorsorge. "Das Rentenwerk", ein Konsortium, das die Debeka mitgegründet hat, wird im Laufe des Jahres eine entsprechende neue flexible Betriebsrente anbieten.

Weitere Meldungen:

Verzinsung in der Lebensversicherung bleibt stabil

Betriebliche Altersversorgung – mehr Rente, weniger Aufwand

R+V bietet auch 2018 eine attraktive Gesamtverzinsung

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge