Wichtige Daten aus Kanada und Abstimmung im US Senat

XTB

  • Wichtige Daten aus Kanada stehen heute im Fokus, dadurch könnte der CAD volatiler als sonst sein
  • Der US Senat wird die Debatte über die Steuerreform wieder aufnehmen – Berichte aus Washington könnten den US Dollar und den Aktienmarkt bewegen
  • GBP ist wieder auf Jahreshoch-Niveau, der PMI aus Großbritannien könnte ein Risiko für die Bullen darstellen. 


Der Kalender am Freistag sieht interessant aus. Insbesondere für die amerikanischen Märkte. BIP Zahlen und Berichte bezüglich des kanadischen Arbeitsmarktes werden die Erwartungen für die Zinserhöhungen seitens der BoC beeinflussen.

Somit könnte der CAD am Freitag große Bewegungen erfahren. Desweiteren wurde eine Abstimmung bezüglich der Steuerreform auf Freitagnachmittag verschoben. Vormittags sind die britischen PMIs von großer Bedeutung.  
 

9:50, 9:55, 10:00 Uhr – abschließende Veröffentlichungen der PMIs aus Frankreich, Deutschland und der Eurozone. Die ersten Zahlen waren mehr als positiv und für heute erwarten wir eine Bestätigung dieser ersten Werte. Somit sollte der Euro konstant bleiben. Die ersten Zahlen lagen bei: 57,5 (Frankreich), 62,5 (Deutschland), 60,0 (Eurozone).
 

10:30 Uhr – Großbritannien, Herstellungs-PMI für November. Dasbritische Pfund hat diese Woche deutliche Gewinne gemacht. Positive Berichte über die Brexit Verhandlungen haben den GBP/USD  in die Nähe des Jahreshochs geschoben.

Somit könnte diese Veröffentlichung ein Risiko für die Bullen darstellen. Der Index hat neuerdings einen Anstieg von 56,3 auf 56,5 erlebt. Andererseits ist die Produktionsindustrie kein Schlüsselsektor in Großbritannien, somit sollte die Volatilität nicht enorm werden. 
 

14:30 Uhr – Kanada, BIP für das dritte Quartal sowie Arbeitsmarkt Bericht für den November. Die Veröffentlichungen aus Kanada stehen heute im Fokus. Wenn die kanadischen Daten enttäuschen, und die Erwartungen sind durchaus hoch, dann könnte das zukünftige Zinserhöhungen ausschließen, was wiederum Druck auf den CAD ausüben könnte.

Das jährliche BIP Wachstum für das dritte Quartal soll um 1,6% zunehmen (zuvor: 4,5%), während die auf dem Arbeitsmarkt 10 Tausend neue Jobs erwartet werden (zuvor: 35,4 Tausend).

16:00 Uhr – USA, Produktions-ISM für November. ISM ist so wichtig für die US Wirtschaft wie das PMI für die Eurozone. Somit sollte der USD auf diese Veröffentlichung reagieren. 

Teile dieses Berichts könnte sich auf Erwartungen bezüglich der Inflation und des Arbeitsmarktes auswirken. Erwartet wird ein leichter Abfall von 58,7  auf 58,4. 
 

17:00 Uhr – USA, Abstimmung bezüglich der Steuerreform im Senat. Die Abstimmung sollte eigentlich am Donnerstag stattfinden, jedoch gab es dafür zu viele Unstimmigkeiten. Es ist noch nicht sicher ob die Republikaner die Reform durch den Senat bringen können.

Desweiteren muss betont werden, dass nach einer erfolgreichen Abstimmung der Senat und das Representantenhaus gemeinsam ein Gesetz ausarbeiten müssten. 
 

19:00 Uhr – USA, Zahlen über die Ölbohrplatformen. Die OPEC hat die Kürzungen der Ölförderung verlängert. Das sollte die amerikanischen Produzenten darin bestärken die Förderung zu erhöhen. 
 

link do file download link
USD/CAD  wird in der Nähe des oberen Limits, der letzten Konsolidierung, gehandelt. Ein erneutes Testen des nächsten Widerstandes könnte das Paar zur Trendlinie drücken. Quelle: xStation5

 

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/USD: USD stark, könnte jedoch noch mehr

USD/CAD: Die Würfel sind gefallen

EUR/USD: US-Steuerreform im Fokus

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge