Wirtschaftskalender: Drei Zinsentscheide stehen an

XTB: 09:30 Uhr | Schweden | Zinsentscheid der Riksbank: Es wird erwartet, dass die schwedische Zentralbank die Zinsen um 25 Basispunkte auf 0% erhöht. Die Inflationsaussichten sind jedoch nicht sonderlich optimistisch und niemand erwartet in absehbarer Zeit eine Beschleunigung.

Daher wird eine Zinserhöhung – die vor allem darauf abzielt, die nominalen Zinsen wieder aus der Negativzone herauszuholen – von vielen als fragwürdig angesehen.

10:00 Uhr | Norwegen | Zinsentscheid der Norges Bank:  Die Norges Bank hat Anfang des Jahres drei Zinserhöhungen durchgeführt und mitgeteilt, dass der Straffungszyklus gestoppt wurde. Aus diesem Grund erwarten die Märkte heute keine geldpolitischen Änderungen.

10:00 Uhr | Polen | Industrieproduktion (November): Der November hat in diesem Jahr zwei Arbeitstage weniger, sodass bei den heutigen Daten ein gewisses Abwärtsrisiko besteht. Das Lohnwachstum beschleunigte sich im November beispielsweise langsamer als erwartet. Der Konsens deutet auf einen Anstieg von 0,3% im Jahresvergleich bzw. einen Rückgang von 6,2% im Monatsvergleich hin.

10:30 Uhr | Großbritannien | Einzelhandelsumsätze (November): Die Einzelhandelsumsätze enttäuschten im Oktober, daher gibt es die Hoffnung, dass dieser Rückgang ausgeglichen werden könnte. Die Headline dürfte um 0,2% im Monatsvergleich gestiegen sein, während bei den Kernumsätzen ein Anstieg von 0,2% im Monatsvergleich prognostiziert wird.

 


 

13:00 Uhr | England | Zinsentscheid der BoE: Auch wenn erwartet wird, dass die Bank of England die geldpolitischen Rahmenbedingungen unverändert lässt, wird es interessant zu sehen sein, wie sich der Brexit-Ansatz nach den Wahlen entwickelt hat. Hinweise auf mögliche Zinserhöhungen könnten das GBP stützen.

14:00 Uhr | Polen | Sitzungsprotokoll der polnischen Zentralbank

 

14:30 Uhr | USA | Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe: Der Konsens deutet auf einen Wert von 225 Tsd. (Vorwoche: 252 Tsd.) hin.

16:00 Uhr | USA | Verkäufe bestehender Häuser (November): Der Konsens deutet auf einen Rückgang von 0,4% im Monatsvergleich hin, was mit dem jüngsten Anstieg der Hypothekenzinsen übereinstimmen würde.

20:00 Uhr | Mexiko | Zinsentscheid der Bank of Mexico: Die mexikanische Zentralbank dürfte den Leitzins um 25 Basispunkte auf 7,25% senken.

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
– 11:00 Uhr | Pressekonferenz der Riksbank
– 16:30 Uhr | Lane von der EZB

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge