Wirtschaftskalender: EUR-Händler erwarten Inflationsdaten

XTBAm Mittwoch sieht der Wirtschaftskalender eher ruhig aus, da nur wenige interessante Veröffentlichungen geplant sind. Am Morgen erhalten wir Daten aus der Eurozone zur Arbeitslosenquote und Inflation (VPI). Später werden sich die Anleger auf die Beschäftigungsdaten des ADP konzentrieren, um vor dem NFP-Bericht am Freitag nach Hinweisen zu suchen. Die wöchentlichen Rohöl-Lagerbestände dürften wie immer die Aufmerksamkeit der Ölhändler auf sich ziehen. Um 13:30 Uhr wird außerdem das BIP-Update aus Kanada für August veröffentlicht.

11:00 Uhr | Eurozone, Inflation (Oktober) und Arbeitslosenquote (September): Die Daten aus der Eurozone stellen das erste wichtige Datenpaket dar. Allerdings werden vorher Inflationsdaten aus Italien und Portugal veröffentlicht. Anleger könnten sie mit den gestrigen Werten aus Spanien und Deutschland kombinieren, um den VPI der Eurozone besser einschätzen zu können. Erinnern wir uns daran, dass sowohl die deutschen als auch die spanischen Werte stärker ausfielen als erwartet. Der Marktkonsens deutet auf eine Beschleunigung von 2,1% auf 2,2% im Jahresvergleich hin. Die Arbeitslosenquote wird voraussichtlich bei den bisherigen 8,1% bleiben.

 


13:15 Uhr | USA, ADP-Arbeitsmarktbericht (Oktober): Eine weitere wichtige Veröffentlichung aus der US-Wirtschaft. Die ADP-Daten werden am frühen Nachmittag veröffentlicht und könnten die Erwartungen an den NFP-Bericht vom Freitag bestimmen. Der Marktkonsens deutet auf einen Anstieg der Beschäftigung um 189 Tsd. hin. Damit würde der Wert unter dem Durchschnitt der letzten Monate liegen.

15:30 Uhr | USA, DoE-Bericht zu Rohöl-Lagerbestände: Die Situation auf dem Ölmarkt hat sich in letzter Zeit beruhigt, da die Ölpreise von ihren mehrjährigen Höchstständen zurückgingen. Die Aussichten sind jedoch unklar, da die Bedrohungen für den Ölmarkt, insbesondere im Zusammenhang mit den iranischen Ölexporten, nach wie vor lebhaft sind. Wie üblich erhalten wir am Mittwoch Daten zu den Rohöl-Lagerbeständen. Diesmal wird ein Lageraufbau von 3,7 Mio. Barrel prognostiziert (Vorwert: +6,3 Mio. Barrel).

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:
– 10:00 Uhr | Nowotny von der EZB
– 10:00 Uhr | Hansson von der EZB
– 10:05 Uhr | Nouy von der EZB
– 10:30 Uhr | Visco von der EZB
– 12:00 Uhr | Ingves von der Riksbank
– 13:15 Uhr | Olsen von der Riksbank
– 18:15 Uhr | Jordan von der SNB
– 21:15 Uhr | Poloz und Wilkins von der BoC

 


Folgende Unternehmen veröffentlichen heute ihre Berichte:
07:00 | Banco Santander (SAN1.ES / ISIN: ES0113900J37)
07:00 | Airbus Group (AIR.FR / ISIN: NL0000235190)
07:00 | DSM (DSM.NL / ISIN: NL0000009827)
07:00 | Air-France-KLM Group (AF.FR / ISIN: FR0000031122)
07:30 | Sanofi (SAN.FR / ISIN: FR0000120578)
07:30 | Telefonica (TEF1.ES / ISIN: ES0178430E18)
08:00 | Repsol (REP1.ES / ISIN: ES0173516115)
12:00 | General Motors (GM.US / ISIN: US37045V1008)
12:30 | Intercontinental Exchange (ICE.US / ISIN: US45866F1049)
13:00 | GlaxoSmithKline (GSK.UK / ISIN: GB0009252882)
Standard Chartered (STAN.UK / ISIN: GB0004082847)

Brent setzt seinen Rückgang vom Mehrjahres-Hoch fort. Die Dynamik ließ jedoch im Bereich von 75,50 bis 77,00 USD nach, daher sollte ein weiterer Angriff der Bullen nicht ausgeschlossen werden. Quelle: xStation 5

 

 

Disclaimer
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge