Wirtschaftskalender: EZB steht vor schwierigen Entscheidungen

XTB: 11:00 Uhr | Eurozone | BIP-Daten (Q1): Die Wirtschaft der Eurozone wuchs laut dem vorläufigen Bericht von Eurostat in den ersten drei Monaten um 0,4% im Quartalsvergleich. Heute werden wir eine Aufschlüsselung dieser Wachstumsdaten erhalten, die mehr Licht auf die Binnennachfrage werfen sollte. Der Bericht könnte zeigen, wie stark das Wachstum von Komponenten wie Nettoexport und Lagerbeständen getrieben wurde.

EZB-Treffen | Zinsentscheid (13:45 Uhr) und Pressekonferenz (14:30 Uhr): Die Europäische Zentralbank befindet sich in einer schwierigen Lage. Im Dezember beendete sie ihr Anleihekaufprogramm, kurz vor der Krise der Automobilindustrie in Westeuropa. Einige Monate später entschied sie sich jedoch eine neue LTRO-Runde (längerfristiges Refinanzierungsgeschäft) anzukündigen – die Details zu Finanzierungskosten, Limits usw. werden später am heutigen Tag veröffentlicht.

Darüber hinaus wird die EZB auch neue Wirtschaftsprognosen veröffentlichen, die voraussichtlich niedrigere Werte für Wirtschaftswachstum und Inflation aufzeigen werden.

 


 

Der Schlüssel wird die Zukunftsprognose im Hinblick auf eine mögliche Zinssenkung (ist es möglich, dass die EZB die Zinsen noch weiter senkt?) und gegebenenfalls eines neuen QE-Programms sein.

14:30 Uhr | USA und Kanada | Handelsdaten (April): Die im Zusammenhang mit dem Außenhandel veröffentlichten Wirtschaftsdaten sind in letzter Zeit aufgrund des zunehmenden Protektionismus viel intensiver beobachtet worden. Der Konsens vor den heutigen Daten deutet auf ein Handelsbilanzdefizit von 2,8 Mrd. CAD für Kanada und ein Defizit von 50,7 Mrd. USD für die USA hin.

Neben diesen Messwerten stehen auch die Lohnstückkosten sowie die Arbeitsproduktivitätsdaten aus den USA für das erste Quartal an.

16:00 Uhr | Kanada | Ivey-EMI (Mai): Der Konsens deutet auf einen Anstieg von 55,9 auf 56,2 Punkte hin.

 


 

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
– 10:25 Uhr | Kuroda von der BoJ
– 14:30 Uhr | EZB-Präsident Draghi
– 14:40 Uhr | Kaplan von der Fed
– 19:00 Uhr | Williams von der Fed

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge