Wirtschaftskalender: Harte US-Daten und BoC-Zinsentscheid

XTB: Die Stimmung an den globalen Aktienmärkten ist heute schlechter als gestern, da die Futures des S&P 500 und des DE30 etwas tiefer notieren. Die endgültigen VPI-Daten aus den europäischen Ländern werden im Laufe des Vormittags veröffentlicht.

Die harten Daten aus den Vereinigten Staaten für März (Einzelhandelsumsätze, Industrieproduktion) werden einen Einblick in die ersten Schäden geben, die die Covid-19-Pandemie angerichtet hat.

 

09:00 Uhr | Spanien | VPI für März (endgültige Daten). Vorläufiger Wert: 0,1% im Jahresvergleich

09:30 Uhr | Schweden | VPI für März. Erwartung: 0,6% / Vorwert: 1% (im Jahresvergleich)

10:00 Uhr | Italien | VPI für März (endgültige Daten). Vorläufiger Wert: 0,1% im Jahresvergleich

10:00 Uhr | Polen | VPI für März. Erwartung: 4,4% im Jahresvergleich

14:30 Uhr | USA | Einzelhandelsumsätze für März. Erwartung: -8% / Vorwert: -0,5% (im Monatsvergleich)

15:15 Uhr | USA | Industrieproduktion für März. Erwartung: -4% / Vorwert: -0,6% (im Monatsvergleich)

 

16:00 Uhr | Zinsentscheid der Bank of Canada. Die Bank of Canada hat im März die Zinsen auf 0,25% gesenkt. Es wird erwartet, dass die Notenbank heute keine Änderung vornimmt, wenn es um die Zinssätze geht. Möglicherweise wird jedoch eine Erhöhung der Anleihenkäufe angekündigt. Es ist zu beachten, dass die Presse in der Regel vor der Bekanntgabe Zugang zu deren Ankündigung hat, damit sie Medienberichte vorbereiten kann. Diesmal wird so etwas aufgrund des Versammlungsverbots in Ontario nicht passieren.

Dennoch wird die Volatilität des CAD um die Ankündigungszeit herum wahrscheinlich höher sein als gewöhnlich.


 

16:30 Uhr | USA | DoE-Bericht zu Rohöllagerbeständen. Die gestern veröffentlichten API-Daten zeigten einen weiteren massiven Anstieg. Da auf dem Ölmarkt ein enormes Überangebot herrscht, könnte die Situation noch Wochen andauern, oder zumindest bis die Lagerbestände erschöpft sind. Während sich die OPEC+ und die G20-Staaten auf koordinierte Fördermengenkürzungen geeinigt haben, ist nicht sicher, ob der Umfang der Kürzungen ausreichen wird, um den Markt zu stabilisieren.

 

Wichtige US-Berichte

– Citigroup (C.US) – vor US-Eröffnung
– Bank of America (BAC.US) – vor US-Eröffnung
– Goldman Sachs (GS.US) -vor US-Eröffnung
– Unitedhealth Group (UNH.US) – vor US-Eröffnung

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge