Wirtschaftskalender: Vorläufige EMIs aus Deutschland

XTB: 09:30 Uhr | Deutschland | EMIs (Februar): Die Anleger würden gerne sagen, dass sich das verarbeitende Gewerbe stark erholt hat, doch die anhaltende Coronavirus-Epidemie wird wahrscheinlich weiter die Stimmung beeinträchtigen.

Der EMI für das verarbeitende Gewerbe für Februar sollte von 45,3 auf 44,8 Punkte fallen, während der Dienstleistungsindex von 54,2 auf 53,8 Punkte sinken dürfte. Die Daten für die gesamte Eurozone stehen um 10:00 Uhr an.

09:30 Uhr | Schweden | Sitzungsprotokoll der Riksbank

 

10:00 Uhr | Polen | Einzelhandelsumsätze (Januar): Erwartung: 6,6% / Vorwert: 7,5% (im Jahresvergleich).

10:30 Uhr | Großbritannien | EMIs (Februar): Die britischen EMIs erlebten im Januar einen starken Aufschwung. Der Index für das verarbeitende Gewerbe konnte von 47,5 auf 50,0 Punkte und der Dienstleistungsindex sogar von 50 auf 53,9 Punkte ansteigen.

Es wird jedoch erwartet, dass der EMI für das verarbeitende Gewerbe im Februar wieder unter die Marke von 50 Punkten (49,7 Punkte) fallen wird.

11:00 Uhr | Eurozone | VPI-Inflation (endgültige Daten für Januar): Erwartung: 1,4% im Jahresvergleich.

14:30 Uhr | Kanada | Einzelhandelsumsätze (Dezember): Erwartung: 0,1% / Vorwert: 0,9% (jeweils im Monatsvergleich).

 


 

15:45 Uhr | USA | EMIs (Februar): Die US-Anleger bevorzugen die ISM-Indizes. Da die EMIs jedoch früher veröffentlicht werden, könnten diese einen ersten Hinweis über den Zustand der größten Volkswirtschaft der Welt bieten.

Der Index für das verarbeitende Gewerbe dürfte von 51,9 auf 51,5 Punkte fallen, während der Dienstleistungsindex unverändert bei 53,4 Punkten bleiben sollte.

16:00 Uhr | USA | Verkäufe bestehender Häuser (Januar): Erwartung: 5,44 Mio. / Vorwert: 5,54 Mio.

Heutige Zentralbankreden

– 12:30 Uhr | Ohlsson von der Riksbank
– 14:35 Uhr | Kaplan von der Fed
– 16:15 Uhr | Brainard und Bostic von der Fed
– 18:00 Uhr | Lane von der EZB
– 19:30 Uhr | Clarida, Mester und Tenreyro von BoE

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge