WTI Rohöl: OPEC+ organisiert die Förderkürzung

ActivTrades: Der Preis für ein Fass US-Rohöl der Sorte WTI (West Texas Intermediate) könnte in eine neue Marktphase übertreten. Warum? Nun, in dieser Woche brütet die sich aus insgesamt 23 Ländern zusammensetzende OPEC+ (auch Russland ist mit an Bord) im Rahmen ihres Meetings am Mittwoch, den 05. Oktober 2022 an einer neuen Förderkürzung.

Es wird einem Bericht von Bloomberg zufolge übrigens das erste Treffen der OPEC+ sein, was wieder von Angesicht zu Angesicht stattfindet.

Die Allianz der Rohölförderer und weiterer Alliierter könnten die Rohölförderung um etwa 1 Millionen Fass oder gar mehr reduzieren.

Nach einem Rückfall von noch über 120 US-Dollar je Fass im Juni bis jüngst auf rund 76 US-Dollar, könnte der Preis für WTI-Rohöl folglich drehen.

Zumindest dürfte die Förderkürzung eine Stabilisierung bringen.

Es wäre die höchste Förderkürzung seit der Pandemie im Jahr 2020.

 

Exkurs OPEC

Die Organisation erdölproduzierender Länder (OPEC) wurde bereits im Jahr 1960 gegründet und hat ihren Sitz in Wien und besteht heute aus 13 Ländern. Die Länder Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Gabun, Irak, Iran, Republik Kongo, Kuwait, Libyen, Nigeria, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate und Venezuela gehören dem Förderkartell an (Indonesien, Katar und Ecuador verließen die OPEC in den letzten Jahren).

Wie hoch die Förderkürzung auch ausfallen mag, in vielen Ländern wie in den USA und vor allem in Europa wird man diesen „Move“ als kritisch ansehen.

Gerade die Energiepreise sind es, die die Inflationsraten in den letzten 12 Monaten maßgeblich angetrieben haben.

Würde der Rohölpreis nun signifikant ansteigen, so droht eventuell eine neue Preisspirale, die viele Bemühungen der Regierungen und erst recht der Zentralbanken konterkariert.

 

 

WTI Rohöl – was sagt die Charttechnik?

Die Analyse erfolgt hier im Tageschartbild anhand des CFDs auf den WTI Light Sweet Crude-Oil Spot. Um die nächsten Ziele der Bullen und Bären näher definieren zu können, wäre auf eine Fibonacci-Analyse abzustellen.

Die webbasierte Handelsplattform „ActivTrader“ erzeugt dann die Fibonacci-Retracements und Fibonacci-Projektionen, die zur näheren Bestimmung der Ziele zur Ober- und Unterseite herangezogen werden können.

Ausgehend vom letzten Zwischenhoch des 08. Juni 2022 von 121,31 US-Dollar bis zum jüngsten Zwischentief des 08. Juni 2022 von 76,02 US-Dollar, wären die nächsten Widerstände bei  den Marken zur Oberseite von 86,71 US-Dollar (23.60%), 93,32 US-Dollar (0.382%), 98,67 US-Dollar (0.50%) und 104,01 US-Dollar (0.618%) abzuleiten.

Eine nächste Unterstützung wäre bei der Marke von 76,02 US-Dollar (0.00%) abzuleiten. Zur Unterseite wäre ferner ein Verlaufstief vom 02. Dezember 2021 mit 62,28 US-Dollar als ein weiterer Unterstützungsbereich heranzuziehen.

Dem Chartbild wurden hier zudem die beiden EMAs (EMA100 in blauer Farbe und EMA200 in roter Farbe) hinzugefügt.

Die jeweiligen Kurszielbereiche der Bullen und der Bären wären jeweils mit den Rechtecken (in grüner und roter Farbe) visualisiert. Zur Oberseite wäre ein erster Zielbereich bei der Marke von 93,32 US-Dollar anheimzustellen.

Zur Unterseite könnte zunächst ein nochmaliger Test des 0.00prozentigen Fibonacci-Retracements und damit des letzten Zwischentiefs von 76,02 US-Dollar im Fokus der Bären sein.

Der Relative-Strength-Index (RSI) weist derzeit auf Tagesbasis mit rund 45 Punkten eine technisch noch neutrale Marktsituation auf.

Themen im Artikel

Infos über ActivTrades

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • ETF Broker
  • Krypto Broker
ActivTrades:

Der Broker ActivTrades bietet Anlegern nicht nur einen schnellen, sondern auch einen zuverlässigen Zugang zum Intraday-Handel mit CFDs auf über 1.000 Basiswerte in 7 Anlageklassen. Darüber hinaus bietet der Forex- und CFD-Broker neben einer fortschrittlichen Handelsplattform über das 24 Stunde...

Disclaimer & Risikohinweis

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

ActivTrades News

Weitere Trading News

Inflation zieht im Mai an

Bankenverband: Die Teuerungsrate ist im Mai erstmals in diesem Jahr gestiegen. Die Verbraucherpreise zogen um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat an, wie das Statistische...