Mehrheit der Deutschen ist überzeugt davon, gut mit Geld umgehen zu können

DSGV: Deutschlands Bürgerinnen und Bürger sind überzeugt davon, gut mit ihrem Geld umgehen zu können. Mehr als drei Viertel (79%) haben nach eigenen Angaben einen sehr guten oder guten Überblick über ihre Einnahmen und Ausgaben. 88 Prozent beschäftigen sich regelmäßig mit ihren Ausgaben, 22 Prozent sogar täglich. Das sind Ergebnisse einer aktuellen repräsentativen Umfrage von Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, die heute im Rahmen des 10. Forums Privater Haushalt in Berlin vorgestellt wurden.

„Ein genauer Überblick über die eigenen Finanzen ist Voraussetzung für den verantwortungsvollen Umgang mit den eigenen Finanzen. Wer sein Budget regelmäßig kontrolliert, ist daher eher in der Lage, seine finanziellen Ziele auch zu erreichen“, so Korina Dörr, Leiterin Geld und Haushalt beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV).

Das klassische Haushaltsbuch ist über alle Altersstufen hinweg nach wie vor das Hilfsmittel Nummer eins, wenn es darum geht, den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten. Immerhin gut ein Viertel (26%) der Befragten nutzen  es regelmäßig. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich aber die unterschiedlichen Online-Möglichkeiten zur Budgetkontrolle: 19 Prozent der Befragten nutzen Computerprogramme, 13 Prozent Online-Übersichten ihrer Bank und 6 Prozent verwenden Apps. Dabei steht das Haushaltsbuch für ein sicheres Gefühl im Umgang mit den eigenen Finanzen, hilft beim Sparen und ist aus Sicht der Befragten notwendig, um gut zu haushalten.

Die positiven Effekte der Haushaltsbuchführung schlagen sich bei den Nutzern auch in direkten Verhaltensänderungen nieder. 39 Prozent geben an, das eigene Konsumverhalten geändert zu haben, 34 Prozent haben Rücklagen gebildet und 31 Prozent konnten ihre finanziellen Belastungen besser über das Jahr verteilen.

Bei der Ausgabenerfassung ist den Befragten über alle Altersstufen hinweg der Schutz der eigenen Daten wichtig. Mit zunehmendem Alter ist die Sensibilität gegenüber dem Datenschutz noch deutlich höher. Auch wird die eigenständige Eingabe und Verwaltung der Daten der automatischen Einspeisung der Daten durch eine Kontenschnittstelle vorgezogen.

Die genannten Daten basieren auf einer repräsentativen Umfrage, die im Februar und März 2018 mit insgesamt 2.200 Personen aller Altersgruppen im Auftrag des DSGV durchgeführt wurde.

Weitere Meldungen:
Weniger Bankfilialen in Deutschland
Mit Bargeld auf Reisen
Bargeld zerrissen – Was tun mit kaputten Geldscheinen?

DAX Analyse: Die Bullen sind weiter im Spiel

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 13.527 Punkten in den vorbörslichen Handel. Der Index notierte damit 28 Punkte über der ersten vorbörslichen Notierung der Vorwoche, ab…

DAX – Panikverkäufe durch Coronavirus?

Wird der deutsche Markt ebenfalls vom Coronavirus infiziert, könnte dem DAX zum Wochenstart eine deutliche Abverkaufswelle unter die Marke von 13.000 Punkten drohen. Entscheidend ist, ob die Unters…

USD/RUB Analyse: Unterstützung naht

Das Währungspaar US-Dollar (USD) zum russischen Rubel (RUB) nährt sich zu Beginn dieses Jahres einer markanten Mehrfachunterstützung an und könnte an dieser Stelle schon bald zur Oberseite abdrehen…

Dow Jones Analyse: Interessante Korrekturphase!

Der Aufwärtstrend im Dow Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und verläuft derzeit in einer Korrekturphase, die untergeordnet (hier nicht abgebildet) momentumstarke Abverk…

Wochenausblick: DAX setzt sich bei 13.600 Punkten fest

Der DAX präsentierte sich äußerst volatil. Dass der Ausbruch über das alte Rekordhoch den DAX nur auf 13.640 Punkte trieb und der Index daraufhin einen kräftigen Rücksetzer machte kam überraschend. Zum Wochenschluss stabilisierte sich der Index jedoch bei …

Mais Analyse: Hier ist noch der Deckel drauf!

Mais befindet sich in wochenlangem Kampf um eine markante Hürde aus Ende 2019. Zuletzt konnten wieder deutliche Akzente gesetzt werden, der kurzfristige Deckel aus dem abgelaufenen Jahr ist aber no…

Wirecard Stimmrechtsmitteilung: Goldman Sachs erhöht Beteiligung

Stimmrechtsmitteilung1. Angaben zum EmittentenName:Wirecard AGStraße, Hausnr.:Einsteinring 35PLZ:85609Ort:Aschheim b. MünchenDeutschlandLegal Entity Identifier (LEI):529900A8LX4KL0YUTH712. Grund de…

Aktie im Fokus: SAP plant höhere Kapitalausschüttung

Der SAP Aktienkurs litt in der zweiten Jahreshälfte 2019 unter den hohen Erwartungen. Das Allzeithoch konnte im Vorfeld der Quartalszahlen im Juli ausgehebelt werden, bevor es zu Gewinnmitnahmen ka…

DAX pirscht sich an neues Allzeithoch heran – Gute Nachrichten für Bayer-Aktionäre 

Die Anleger bleiben darauf trainiert, kurzfristige Rücksetzer im Deutschen Aktienindex zu kaufen. Mehr Einstiegschancen lässt der aktuelle Bullenmarkt nicht zu. Die Einkaufsmanagerindizes aus Großb…