DAX & Co mit starkem Halbjahr, nächste Hürde bei 12.430 Punkten

onemarkets: In der abgelaufenen Woche agierten die Investoren mehrheitlich recht vorsichtig. Die Wochengewinne bei DAX, Dow & Co. fielen äußerst mager aus. Zu groß erscheint die Unsicherheit rund um das bevorstehende Treffen von Donald Trump und Xi Jinping.

Beim Blick auf die Performance der ersten Jahreshälfte dürften viele Investoren die ruhige Woche jedoch entspannt verbracht haben. Schließlich schraubte sich der DAX in den ersten 6 Monaten des Jahres rund 16 Prozent, der EuroStoxx 50 rund 14,7 und der amerikanische S&P500 Index rund 16,2 Prozent nach oben.

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Finanzmärkte dabei von den Notenbanken. Die Entwicklungen in der kommenden Woche könnte jedoch maßgeblich von Ergebnisse im Handelskonflikt zwischen den USA und China abhängen.

Am Anleihemarkt war derweil in der zurückliegenden Woche wenig Bewegung. Die Rendite langjähriger Bundesanleihen pendelte im Bereich von minus 0,3 Prozent.

 

 

Bei den Edelmetallen zeigte sich Gold fester und stabilisierte sich oberhalb von 1.430 USD pro Feinunze. Zum Wochenschluss machte Platin einen deutlichen Sprung nach oben.

Der Ölpreis blieb ebenfalls stabil. Kommende Woche treffen sich die OPEC-Staaten mit einigen weiteren Förderländern um über eine mögliche Verlängerung der Ende vergangenen Jahres beschlossenen Förderkürzungen zu beraten.

Der Euro/US-Dollar-Kurs stagnierte im Bereich des Schlusskurses der Vorwoche bei rund 1,137 USD.

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 12.430/12.500/12.660 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.300/12.380 Punkte

Zum Wochenschluss schraubte sich der DAX über die 61,8%-Retracementlinie und nahm Kurs auf die Marke von 12.400 Punkten.

Die nächste Hürde liegt bei 12.430 Punkten (Junihoch) und im weiteren Verlauf bei 12.660 Punkten (161,8%-Retracementlinie).

Eine solide Unterstützung findet der Index im Bereich von 12.300 Punkten.

 

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 02.04.2019 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 02.04.2019 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 30.06.2014 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
Betrachtungszeitraum: 30.06.2014 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Dow Jones Analyse: Ein weiterer Höchststand!

Der Aufwärtstrend im Dow Jones ist intakt und hat im Zuge seiner Bewegungsphase die 29.000er-Marke überschritten und zum Handelsende auch über dieser geschlossen.Die Abfolge von höheren Hochs und h…

Hausse ohne Ende – DAX lauert – MDAX auf Rekordhoch

Sie ahnen es sicher schon Die Wall Street hat schon wieder neue Hochs markiert. Und nun erwacht auch der DAX – in Frankfurt rückt endlich das Allzeithoch in greifbare Nähe. Der kleine Bruder MDAX m…

Wochenausblick: DAX nähert sich Allzeithoch

In der abgelaufenen Woche legten die Aktienbarometer mehrheitlich zu. Für gute Stimmung sorgten das erste Handelsabkommen zwischen den USA und China sowie ein guter Start in die Berichtssaison. So …

Fonds: Technologieaktien ziehen

Gute bis sehr gute Nachfrage prägt den Handel mit aktiv verwalteten Fonds zu Jahresbeginn. Als klare Gewinner sieht Jan Duisberg Publikumsfonds mit Technologieaktien. Das liege nicht zuletzt an dem…

Aktie im Fokus: SAP auf Rekordniveau – und nun?

Im Langfristchart präsentiert sich das Wertpapier des Softwareunternehmens SAP übergeordnet stark, im abgelaufenen Jahr gelang es der Aktie annähernd 50 Prozent an Wert zuzulegen und dabei ein Jahr…

Die EZB und der Euro-Dollar-Kurs

Auch wenn die Zentralbanken 2019 erneut zu den wichtigsten Treibern der Kapitalmärkte zählten, kann man nicht behaupten, dass der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am kommenden Donners…

Silberpreis – Trendlinie als Taktgeber

Ähnlich wie Gold brach Silber Ende Dezember aus einer Bullenflagge aus, die den Preis mit 18,95 US-Dollar zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit 6. September beförderte. In der Folge zog sich…

Aktie im Fokus: Siemens Healthineers – Analysten sehen Kursziele bis zu 50 Euro

Die Aktie des MDAX-Konzerns Siemens Healthineers notierte am 26. November 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 44,80 Euro. Das Wertpapier korrigierte danach bis auf ein Verlaufstief vom 14. Janu…

Palladium- und Platinpreis im Höhenrausch

Der Goldpreis konnte sich in den letzten Tagen wieder etwas stabilisieren. Vom Tiefpunkt bei $1535 erholte sich der Preis zur Wochenmitte um $20 auf $1.557 je Feinunze. Der Markt ist weiterhin daru…