Broker Test Logo

Zukunftstrend Robo Investing – Alternative zur Anlageberatung?

QTrade:

  • Reich durch 3 Fragen?
  • Robo Investing kommt nach Deutschland!

In Deutschland entsteht gerade ein neuer Trend der sich „Robo Investing“ beziehungsweise auch „Robo Advisory“ nennt. Hierbei handelt es sich um eine automatisierte Anlageberatung, die rechtlich gesehen jedoch keine sein soll, doch dazu später mehr. Wie so vieles, stammt diese Entwicklung aus den USA und erfreut sich dort steigender Beliebtheit.

 

Roboter entscheiden was gekauft wird!

Im Grunde handelt es sich bei Robo Investing um eine Software, die dem Anleger bei seiner Anlageentscheidung helfen soll. In Deutschland sind inzwischen mehrere Fintech-Unternehmen sowie eine mir bekannte Bank auf diesen Zug aufgesprungen. Kurz erklärt, muss der Anleger bei Robo Investing online meist 3 bis 5 Fragen beantworten.

 

Darin geht es um seine Risikoneigung, Alter und was er mit seiner Anlage beabsichtigt. Anschließend, nachdem die Fragen beantwortet wurden, stellt ein Algorithmus ein optimales Portfolio für den Anleger zusammen. Meist wird dieses durch Aktien- und Renten-Fonds (oft ETFs) zusammengebaut. Bei spekulativeren Varianten erfolgt auch eine Beimischung durch Rohstoffe.

 

Keine Individualität!

Ich persönlich bin zum aktuellen Zeitpunkt noch kein Fan dieses neuen Trends. Der Grund ist, dass man mit nur 3 bis 5 Fragen kaum eine vernünftige Anlagelösung für einen Anleger finden kann. Die vorgeschlagenen Portfolios sind meist viel zu allgemein und beruhen auf der Portfoliotheorie oder anderen bekannten Anlagestrategien.

 

Die Erfahrung eines versierten Vermögensverwalters oder unabhängigen Anlageberaters können die Fintechs hier noch nicht ersetzen. Zudem muss der Anleger wissen, dass die meisten Unternehmen im Bereich des Robo Investing nicht von der BaFin beaufsichtigt werden. Dies spart den Fintechs natürlich viel Geld, aber gleichzeitig erfolgt keine unabhängige Kontrolle durch die Finanzaufsicht wie es bei Vermögensverwaltern oder Anlageberatern der Fall ist.

 

Keine vollständige Anlageberatung!

Zusammengefasst würde ich momentan die Finger von den neuen Robo Produkten lassen. Die Algorithmen müssen viel besser auf die Bedürfnisse des einzelnen Anlegers eingehen und hier besteht höchstwahrscheinlich ein Konflikt mit der Finanzaufsicht. Werden mehr und bessere Fragen gestellt, entsteht schnell die Anlageberatung, die eine Lizenz erfordert.

 

Von Sebastian Hell, Geschäftsführer QTrade

News Headline: Zukunftstrend Robo Investing - Alternative zur Anlageberatung? Article Description: QTrade: Reich durch 3 Fragen? Robo Investing kommt nach Deutschland! In Deutschland entsteht gerade ein neuer Trend der sich "Robo... Published Date: 2015-10-16T08:00:00+02:00 Publisher Name: Broker-Test.de Logo URL: /wp-content/uploads/2017/11/broker_test_logo_150x50.png

QTrade 08.10.2015 - MetaTrader 4 bald als Webplattform
QTrade 26.08.2015 - Robin Hood App ermöglicht Trading ohne Gebühr!
QTrade 05.08.2015 - Auswandern als Trader? 7 Tipps damit es klappt!
QTrade 30.07.2015 - Kommt 2017 die Entmündigung des Traders? Wie viel dürfen wir noch entscheiden?
QTrade 16.07.2015 - Binäroptionen: Segen oder Teufelszeug?
QTrade 09.07.2015 - Warum Trading und Poker nichts gemein haben!
QTrade 07.07.2015 - Dr. Unger und Oliver Klemm im Doppelpaket: Signale und Trading im August
QTrade 23.06.2015 - Was bringt die Zukunft in punkto Trading-Plattformen?
QTrade 16.06.2015 - Adé Griechenland oder warum diesen Sommer alles anders sein wird!
QTrade 09.06.2015 - Investieren mit der „Crowd“ – Was bringt die Zukunft für Social Trading?
16. Oktober 2015