Aktie im Fokus: adidas – neue Chancen dank EM 2024?

Société Générale: Die Entscheidung des Exekutivkomitees der Europäischen Fußball-Union Uefa war nun keine allzu große Überraschung, gefreut hat sich die Delegation des Deutschen Fußballbundes DFB dennoch, und zwar richtig: Mit der Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 an Deutschland wird es 18 Jahre nach dem „Sommermärchen“ zu einer Neuauflage desselben kommen.

Eine Nummer kleiner zwar und ohne die Spitzenmannschaften aus Übersee, aber darüber mochte man gestern gerne hinwegsehen. Hauptsache gewonnen, wobei mit der Türkei als einzigem Gegenkandidaten auch kein echter Kontrahent zur Wahl stand. Als Gewinner dürfte sich damit auch adidas fühlen:

Schließlich haben die Herzogenauracher den Sponsorenvertrag mit dem DFB vor gut zwei Wochen erst bis 2026 verlängert. Und der Blick auf den Chart zeigt, dass adidas einen positiven Impuls auch gut gebrauchen kann. Seit dem Kurssprung Anfang August und dem anschließenden Allzeithoch bei 218 Euro ist die Aktie an die 210er-Marke zurückgefallen und schiebt sich dort seit Wochen seitwärts.

Der Chart ist momentan also (noch) neutral einzustufen, weshalb sich Chancen auf beiden Seiten ableiten lassen:

 

 

Brechen die Papiere nach oben aus und überwinden dabei auch gleich die 215er-Hürde sowie das amtierende Rekordhoch, wäre der Weg frei bis 220/225 Euro. Auf der Unterseite würde dagegen ein Rutsch unter 205 Euro neue Short-Signale auslösen; kritisch würde es insbesondere unterhalb von 202,10 Euro, da dann die Schließung der offenen Kurslücke vom 09. August nicht ausgeschlossen werden könnte.

Besonders brisant: im Bereich der unteren Kante des Gaps bei 192,35 Euro verläuft aktuell auch der GD200, womit ein Test des langfristigen Durchschnitts einkalkuliert werden sollte!

 

Weitere Aktien-Analysen:
Aktie im Fokus: Siemens – Experten von Citigroup sehen Potential
ThyssenKrupp-Aufspaltung gibt dem DAX Auftrieb
Aktie im Fokus: Coca Cola – Aufwärtstrend intakt
Aktie im Fokus: Barrick Gold – Megafusion könnte Kurs treiben

Euro im Uptrend, aber kurzfristig überkauft!

Der Euro präsentiert sich seit Anfang des Monats in einer bullishen Verfassung und zog vom Low bei rund 1,09 in der Spitze rund 270 Pips an. Aktuell ist die Gemeinschaftswährung aber bereits überka…

Wirtschaftskalender: Wahlen in Kanada und Brexit im Fokus

1000 Uhr I Polen I Einzelhandelsumsätze (September) Die in der Vorwoche veröffentlichten Daten zur VPI-Inflation und Industrieproduktion in Polen waren anständig, aber das Lohnwachstum enttäuschte….

Steht im Brent Oil bald eine Wachablösung an?

Im Brent haben sich die Bären in den vergangenen Tagen etwas zurückgehalten. Hier stellt sich die Frage Wie lange hält diese Phase noch an? Ein Blick in den Nikkei offenbart seit der Bildung des ne…

Dow Jones Analyse: Gesunder Aufbau!

Der Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow Jones ist intakt, und das auf allen Größen. Zum Wochenschluss sind die Kurse in eine Korrektur übergegangen, die die ideale Vo…

DEGIRO startet Abonnement für den US-Aktienhandel

DEGIRO möchte das Anlegen für jedermann zugänglich machen. Kosten können sich hierbei erheblich auf die Rendite der Anleger auswirken. Dies ist der Grund, warum niedrige Gebühren immer eine unserer…

Aktie im Fokus: Coca-Cola – Nach Quartalszahlen stark gefragt!

Der US-Getränkekonzern Coca-Cola hat im abgelaufenen Quartal überdurchschnittlich hohe Zuwächse erzielt. Der Umsatz stieg um satte 8 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn kletterte sogar …

DAX Ausblick: Bullen scheitern an hartnäckigen Widerstandsbereich

Der DAX 30 konnte nach einer starken ersten Hälfte in dieser Woche den Elan nicht aufrecht erhalten. Am markanten Widerstandsbereich bei rund 12.735 Punkten ging die Reise wieder gen Süden.Der DAX …

DAX hält sich trotz Wochenendrisiko stabil – Das große technische Bild stimmt

Wieder einmal stimmt morgen das britische Parlament über einen Brexit-Deal ab. Und trotz der Tatsache, dass vieles dafür spricht, dass sich Geschichte wiederholt und auch das neu verhandelte Abkomm…

US-Kupfer Analyse: Bullen attackieren ersten Downtrend

Schwache Konjunkturdaten haben sich auf den Kupferpreis zuletzt merklich negativ ausgewirkt und seit den Hochs aus 2018 für einen Abwärtstrend zurück an die markante Unterstützungszone von rund 2,4…