4 Tipps, um am Geldautomaten zu sparen

Targobank: Die meisten Bankkunden bekommen an jedem Automaten Geld. Doch wenn man sich bei der Konkurrenz bedient, zahlt man häufig drauf. Das muss nicht sein. Wer sich informiert, spart Gebühren. Ein neuer Service erlaubt es sogar, Bargeld ohne Karte abzuheben.

Viele kennen die Situation: Man hat es eilig, benötigt noch schnell Bargeld, doch in der näheren Umgebung findet sich kein Automat der Hausbank. Und ausgerechnet die Konkurrenz sitzt direkt nebenan – doch dort kostet das Geldabheben. Wer hier Alternativen kennt, spart bares Geld.

1. Mit der girocard zum Automaten
Mit der girocard können Kunden der TARGOBANK an den bankeigenen Automaten jederzeit kostenlos Bargeld abheben. Hinzu kommen die Geldautomaten der Cashpool-Gruppe, ein Zusammenschluss mehrerer deutscher Banken.

Insgesamt können TARGOBANK Kunden so bundesweit mehr als 3.000 Geldautomaten kostenlos nutzen. Wo sich der nächste geeignete Automat befindet, kann man bequem über die Homepage oder die TARGOBANK Banking-App herausfinden.

Außerdem können Kunden mit ihrer TARGOBANK girocard auch im Ausland bei folgenden Partnern gebührenfrei Bargeld abheben: In Belgien an rund 100 Geldautomaten der Beobank, in Frankreich an über 6.600 Geldautomaten des Crédit Mutuel und der CIC Bank sowie in Spanien an allen Geldautomaten der TARGOBANK España.

2. Kreditkarte und Gratis-Cash
Mit der TARGOBANK Kreditkarte können Kunden beliebig oft an TARGOBANK Automaten in Deutschland Geld abheben. Wenn ein solcher gerade nicht in der Nähe ist, können TARGOBANK Kunden mit der Classic-Karte und der Gratis-Cash-Funktion in Deutschland viermal im Monat kostenlos Bargeld an Geldautomaten anderer Banken mit Visa-Logo abheben.

Wer im Ausland unterwegs ist, kann in Kombination mit der Gold– oder Premium-Karte sogar beliebig oft zum Automaten gehen, ohne Gebühren zu bezahlen. Hier berechnen Automatenbetreiber vereinzelt eigene Gebühren, die vom Kunden zu tragen sind.

Voraussetzung für die Gratis-Cash-Funktion ist entweder ein Guthaben von mindestens 75.000 EUR bei der TARGOBANK oder ein Girokonto bei der TARGOBANK mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 600 EUR in einer Summe. Zudem muss für die Kreditkarte ein SEPA Mandat/Zahlungsauftrag von diesem Girokonto bestehen.

3. Abheben an der Supermarktkasse
Mit Hilfe des Bargeldservice können die Kunden beim Einkauf bei Rewe, Netto, Penny oder Aldi Süd Bargeld abheben. Schon ab einer Einkaufssumme von 20 Euro kann man die Verkäuferin oder den Verkäufer bitten, die gewünschte Summe auszuzahlen. Die Obergrenze für die Abhebung liegt bei 200 Euro.

4. Cash ohne Karte
Wer keine girocard besitzt, weil er Neukunde ist oder sie gerade nicht zur Hand hat, muss trotzdem nicht leer ausgehen. Mit der Funktion „Cash ohne Karte“ können TARGOBANK Kunden in der Filiale, im Beratungspunkt, über das Callcenter, die mobile Banking-App oder das Online-Banking Codes generieren, die es ermöglichen, auch ohne Karte am TARGOBANK Geldautomaten Bargeld zu beziehen.

Weitere Meldungen:
Kurswechsel der EZB steht bevor
Bezahlen – Bar oder mit Karte?
Postbank startet neues Online-Banking und -Brokerage

Disclaimer

Keine Anlageempfehlung, keine Beratung: Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Die TARGOBANK AG („TARGOBANK“) hat bei der öffentlichen Verbreitung von Finanzanalysen mögliche Interessenkonflikte offen zu legen. Dieser Verpflichtung kommt sie nach, indem sie auf die nachfolgende Darstellung möglicher Interessenkonflikte hinweist. Die möglichen Interessenkonflikte werden mit größtmöglicher Sorgfalt innerhalb der TARGOBANK ermittelt und regelmäßig auf ihre Aktualität überprüft. Die in Finanzanalysen geäußerten Ansichten geben die persönliche Ansicht des Analysten über die genannten Wertpapiere oder Emittenten wieder; die Vergütung des Analysten war weder in der Vergangenheit, ist nicht in der Gegenwart und wird auch nicht in Zukunft an die Empfehlungen oder Ansichten innerhalb der Finanzanalysen gebunden sein. Die in Finanzanalysen genannten Inhalte, Produktinformationen, Ausarbeitungen oder Einschätzungen zu Wertpapieren sind nur zu Ihrer Information bestimmt und sollten nicht als ein Angebot aufgefasst werden, Kapitalanlagen zu kaufen, zu verkaufen oder zu deren Kauf oder Verkauf aufzufordern.

Die TARGOBANK stellt Ihnen diese Informationen unverbindlich zur Verfügung und übernimmt keine Gewähr bezüglich der Zuverlässigkeit, Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen, und sie haftet nicht für etwaige Schäden oder Verluste, die dem Nutzer direkt oder als Folgeschäden aus der Verwendung besagter Informationen entstehen. Die Informationen sind sorgfältig und nach dem letzten verfügbaren Stand zusammengestellt. Durch aktuelle Entwicklungen könnten diese jedoch überholt sein oder sich ansonsten geändert haben, ohne dass die bereitgestellten Einschätzungen, Bewertungen, Ausarbeitungen und Informationen geändert wurden bzw. werden. Sofern die Inhalte von Dritten zur Verfügung gestellt wurden bzw. Meinungen Dritter wiedergeben, müssen diese nicht mit den Auffassungen der TARGOBANK im Einklang, sondern können auch im Widerspruch hierzu stehen.

Die Werte der in den Finanzanalysen genannten Anlagen unterliegen Schwankungen des Marktes, welche zum ganzen oder teilweisen Verlust des Investments führen können. Zum Beispiel kann infolge von Wechselkursveränderungen bei der Währung, auf die die Kapitalanlage lautet, der Wert der Kapitalanlage steigen oder fallen, wenn die eigene Währung des Anlegers eine andere ist. Anlagen in diese Produkte sind keine Bankeinlagen, und sind entsprechend weder durch die TARGOBANK, noch im Rahmen der Einlagensicherung garantiert. Die Performance der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Wertentwicklung zu. Soweit Prognosen abgegeben werden, könnten diese unter Umständen nicht oder nicht vollständig zutreffen. Vor dem Erwerb eines Produkts sollte der Kunde eine selbständige Anlageentscheidung treffen, ohne sich auf eine Finanzanalyse zu verlassen. Die Finanzanalyse ersetzt keine anleger- und anlagegerechte Beratung. Es sollte eine ausführliche und an der Kundensituation ausgerichtete Beratung erfolgen.

Die in Finanzanalysen genannten Geldanlagen in Unternehmen oder Märkte sollten nur von Anlegern in Betracht gezogen werden, die aufgrund ihrer Kenntnisse und Erfahrungen in Finanz- und Wertpapiergeschäften in der Lage sind, die damit einhergehenden Vorteile und Risiken einzuschätzen; andere Personen sollten keine Wertpapiergeschäfte auf Grundlage einer Finanzanalyse tätigen.

Die genannten Produkte können nicht von US-Personen erworben werden.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge