7,- Euro – Linde verdoppelt Dividende!

Der Vorstand der Linde AG (“Linde”) hat beschlossen, in seinem dem Aufsichtsrat vorzulegenden Gewinnverwendungsvorschlag an die Hauptversammlung 2018 eine Dividendenausschüttung in Höhe von 7,00 Euro je Linde-Aktie vorzusehen.

Die Dividende setzt sich wirtschaftlich aus einer Gewinnausschüttung für das Geschäftsjahr 2017 (3,90 Euro je Aktie) und einer anteiligen Ausschüttung für drei Quartale der für das Geschäftsjahr 2018 nach heutigem Stand erwarteten Dividende (3,10 Euro je Aktie) zusammen.

Vorraussetzung nach Praxair-Fusion
Die vorgeschlagene Dividende reflektiert Bestimmungen des Business Combination Agreement, das Linde und Praxair, Inc. (“Praxair”) für den geplanten Zusammenschluss beider Unternehmen am 1. Juni 2017 abgeschlossen haben.

Die relevanten Regelungen im Business Combination Agreement tragen dem Umstand Rechnung, dass Linde ihren Aktionären eine jährliche Dividende für das jeweils abgelaufene Geschäftsjahr zahlt, während Praxair ihren Aktionären innerhalb laufender Geschäftsjahre Quartalsdividenden ausbezahlt.

Um für das Jahr 2018 einen Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Auszahlungszeitpunkten beider Unternehmen herzustellen, ist im Business Combination Agreement vorgesehen, dass Linde für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende ausschütten kann, die wirtschaftlich das Geschäftsjahr 2017 sowie anteilig jedes Quartal abdeckt, für das Praxair im Jahr 2018 vor dem Vollzug des Unternehmenszusammenschlusses voraussichtlich eine Dividende ausschütten wird.

Praxair-Dividende
Für Zwecke der Bestimmung der Dividendenausschüttung im Jahr 2018 gehen Linde und Praxair Stand heute davon aus, dass Praxair vor einem Vollzug des Unternehmenszusammenschlusses für drei Quartale des Geschäftsjahrs 2018 eine Dividende ausschütten wird.

Der Vollzug des Unternehmenszusammenschlusses steht unter dem Vorbehalt des rechtzeitigen Erhalts sämtlicher erforderlicher behördlicher Genehmigungen und Freigaben.

Der Vorschlag an die Hauptversammlung, eine Dividendenausschüttung in Höhe von insgesamt 7,00 Euro je Aktie zu beschließen, steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Aufsichtsrat. Die Entscheidung über die Dividendenausschüttung ist der Hauptversammlung vorbehalten.

 

Tipp der Redaktion: Linde erreicht Wachstumsziele und kündigt Dividendenerhöhung an

 

Weitere Meldungen:
Siemens Healthineers Börsengang noch im 1. Quartal?
Allianz: 5% mehr Dividende für Anleger!
Instone Real Estate Group: Deutscher Wohnentwicklung feiert IPO

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge