Instone Real Estate Group: Deutscher Wohnentwicklung feiert IPO

  • Instone Real Estate Group N.V. seit Donnerstag an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet
  • Wohnentwickler notiert im Prime Standard / Erster Preis: 21,50 Euro

Deutsche Börse Gruppe: Die Instone Real Estate Group B.V. (ISIN: NL0012757355) ist nach Abschluss einer Privatplatzierung von sieben Millionen neuen Aktien seit heute im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Die Aktien des Wohnentwicklers aus Essen notierten zum Handelsstart bei 21,50 Euro. Der Ausgabepreis lag bei 21,50 Euro.

Begleitet wurde die Emission von Credit Suisse, der Deutschen Bank, BNP PARIBAS, Morgan Stanley sowie der UniCredit Bank. Designated Sponsor im Xetra-Handel ist die Deutsche Bank. Als Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt fungiert Baader Bank.

Instone Real Estate Group
Instone zählt nach eigenen Angaben zu den deutschlandweit führenden Wohnentwicklern. Das Unternehmen entwickelt moderne, urbane Wohngebäude, saniert denkmalgeschützte Gebäude und vermarktet Wohnungen an Eigennutzer, private Kapitalanleger sowie institutionelle Investoren.

In 26 Jahren konnten so über eine Million Quadratmeter entwickelt werden. Bundesweit sind rund 240 Mitarbeiter an acht Standorten tätig. Zum 30. September 2017 umfasst das Portfolio von Instone 48 Entwicklungsprojekte mit einem erwarteten Gesamtverkaufsvolumen von etwa 3,4 Milliarden Euro und mehr als 8.000 Einheiten.

Die Marke “Instone” entstand 2017 durch den Zusammenschluss der formart GmbH & Co. KG und der GRK-Holding GmbH.

 

Weitere Meldungen:
Trotz US-Steuerreform: thyssenkrupp steigert Ergebnis
BMW steigert E-Auto Absatz um 36%
Carl Zeiss Meditec: Positive Umsatzentwicklung im ersten Quartal

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge