Aktie im Fokus: Amazon – Anleger reißen sich um Wertpapier

IGAls einer der Gewinner der Corona-Krise schlechthin gehen die Papiere des US-Unternehmens Amazon hervor. Die durch COVID-19 einhergehenden Restriktionen haben nicht zuletzt die Nachfrage nach Online-Bestellungen befeuert.

Die jüngsten Gewinne stehen weiterhin alles andere als auf tönernen Füßen.

Die Tech-Rally an den US-Börsen könnte noch eine Weile anhalten.

 


 

Amazon-Aktienkurs befeuert durch Firmenbilanzen

Zur Wochenmitte hatte die Tech-Rally in den Vereinigten Staaten nochmal Fahrt aufgenommen. Befeuert durch positiv aufgenommene Firmenbilanzen war eine ganze Reihe der Tech-Papiere wieder in den Fokus der Anleger gerückt.

Knackt die Amazon-Aktie die 2 Billionen-Dollar-Marke? Nachdem Apple jüngst die zwei Billionen Dollar-Marke geknackt hatte, könnte Amazon schon bald als nächstes US-Unternehmen aufschließen. Zuletzt notierte die Marktkapitalisierung bei 1,72 Billionen Dollar.

 

Wallstreet im Bann von Jackson Hole – Amazon Aktie bleibt gefragt

Der Strategiewechsel der US-Notenbank Fed könnte den Risikoappetit der Anleger am Freitag weiter befeuern. So richtig hatten sich die Anleger von den Worten Powells aber nicht mitreißen lassen. Die Skepsis über die mittlerweile beachtlichen Kursniveaus mahnen zur Vorsicht.

Am Donnerstag hatte der Währungshüter entschieden, großzügiger bei der Erreichung des Inflationsziels von 2 Prozent agieren zu können. Diese werde demnach als durchschnittliches Ziel anvisiert werden, heißt es aus Jackson Hole. Dass das Geld der Fed wohl auch künftig billig bleibt, gefällt den Anlegern. Seit dem Corona-Tief liegt der Anstieg der weltweiten Börsen größtenteils in der Aussicht auf billiges Geld begründet, welches wohl auch weiterhin fließen wird.

 

Tech-Rally: Alles eine Blase?

Angesichts der scheinbar nicht enden wollenden Tech-Rally an den US-Märkten werden folgerichtig die ersten Rufe nach einer „Blase“ laut. Diese dürften die Spekulanten aber erstmal nicht aufhalten können. Kleine Schwächeanfälle wurden in den vergangenen Wochen lediglich als Wiedereinstiegsgelegenheit in den Markt interpretiert. Dies spricht für ein äußerst robustes Aufwärtsmomentum. Die Hausse nährt derzeit die Hausse.

Das „Fear of missing out“ (FOMO) – Phänomen könnte somit Taktgeber bleiben, durch das sich eine Eigendynamik am Markt entwickelt hat. Es scheint, als wolle niemand die Rally verpassen.

Amazon-Aktie Prognose

Anvisieren dürften die Amazon-Aktienanleger damit schon bald wieder die Marke von 3.500 Dollar. Gelingt die nachhaltige Überwindung, wäre der Weg für weitere Rekordhochs geebnet.

Auch wenn sich die Anleger mittlerweile von einer V-förmigen Wirtschaftserholung verabschiedet haben, lockt die Aussicht auf das Erreichen neuer Rekordstände. Nicht zuletzt das Risiko einer zweiten oder gar dritten Corona-Pandemie-Welle dürfte den Tech-Papieren und damit auch Amazon Rückenwind verleihen.

COVID-19 hat und dürfte auch in Zukunft Amazon kräftig in die Karten spielen.

Disclaimer & Risikohinweis

75% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge