Aktie im Fokus: Elringklinger – Wo liegen potenzielle Trendwendepunkte?

direktbroker-FX.deÜbergeordnet spiegelt das Wertpapier des Automobilzulieferers Elringklinger ein beschämendes Bild wider, die Aktie steckt seit Längerem in einem langfristigen Abwärtstrend. Die letzten markanten Tiefstände markierte das Papier Mitte August bei 4,31 Euro Mitte August. Seitdem aber konnte in den abgelaufenen Monaten wieder eine spürbare Erholung einsetzen, der Aktienkurs hat sich in diesem Zeitraum nahezu verdoppelt.

Zeitgleich ist die Aktie aber an einen wichtigen Widerstand vom Jahreswechsel 2018/2019 bei 8,13 Euro herangelaufen und könnte an dieser Stelle ihre Aufwärtsbewegung zeitweise unterbrechen.

Dieses Ereignis dürfen Anleger durchaus für ein kurzfristiges Short-Investment nutzen, bestehende Long-Positionen sollten jedoch sukzessive abgebaut oder enger abgesichert werden.

 

Elringklinger Short-Chance

Die Stimmung unter Investoren könnte schon bald wieder umschlagen und zu Gewinnmitnahmen zunächst auf das Niveau von 7,50 Euro, darunter auf glatt 6,76 Euro führen. Zunächst aber bleibt ohne eine eindeutige Topbildung ein Investment sehr spekulativ, was einen Ausstiegskurs noch oberhalb der Marke von 8,50 Euro notwendig macht.

 


 

Eine direkte Trendwende und Rückfall unter 7,22 Euro würde hingegen für einen unmittelbaren Trendwechsel sprechen.

Tiefer als die beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 sollte es nach Möglichkeit allerdings nicht mehr abwärts gehen, weil sonst noch größere Abgaben drohen würden.

 

Eckpunkte: SHORT

  • Einstieg per Sell-Limit-Order : 8,20 Euro
  • Kursziel : 7,50 / 6,76 Euro
  • Stop : > 8,50 Euro
  • Risikogröße pro CFD : 0,30 Euro
  • Zeithorizont : 3 – 6 Wochen

 

Elringklinger Tageschart

Elringklinger AG; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 8,16 Euro; Handelsplatz: Xetra; 14:05 Uhr

Elringklinger AG; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 8,16 Euro; Handelsplatz: Xetra; 14:05 Uhr

 


Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 69% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge