Aktie im Fokus: Kohl’s Corp – 22% Renditepotenzial aufgrund anstehender Unternehmensfusion

Freedom Finance: Die Kohl’s Corporation wurde 1988 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Wisconsin. Das Unternehmen ist Eigentümer der größten Einzelhandelskette in den USA mit insgesamt 1.165 Geschäften.

In seinen Geschäften und auf seiner Webseite verkauft Kohl’s Kleidung, Schuhe, Accessoires, Kosmetika und Haushaltswaren, sowohl Eigenmarken (nur in den Geschäften von Kohl’s erhältlich) als auch Marken anderer Unternehmen zu günstigen Preisen.

 

Was ist die Idee dahinter?

Profitieren Sie vom Aktienkurs der Kohl’s Corporation, der dank einer Initiative des aktivistischen Investmentfonds Macellum Capital Management steigen könnte.

Der Fonds plant, die Zusammensetzung des Vorstands zu ändern und strategische Ziele zu erreichen, die mit allen Interessengruppen abgestimmt wurden.

Ein weiterer Grund könnte eine mögliche Übernahme/Fusion sein, bei der die Kohl’s Corporation das Zielunternehmen wäre und dementsprechend mit einem Aufschlag auf den derzeitigen Aktienkurs übernommen werden würde.

 

Wichtiges Hinweis – bitte beachten!

Am 16. März erschien die Nachricht, dass Hudson’s Bay ein Angebot für die Kohl’s Corporation abzugeben beabsichtigt (bei einer Bewertung von 9 Milliarden US-Dollar). Vor diesem Hintergrund stieg der Aktienkurs um 17,3 % von 53,8 US-Dollar auf 63 US-Dollar.

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass ähnliche Angebote in der Vergangenheit abgelehnt wurden (weitere Einzelheiten im unten angeführten zweiten Grund).

Wir schließen nicht aus, dass eine ähnliche Situation auch dieses Mal eintreten und der Aktienkurs zur Marke von 50 US-Dollar zurückkehren wird, wo er eine günstige Kaufgelegenheit darstellen würde.

Allerdings halten viele Marktteilnehmer die Kohl’s Corporation für einen attraktiven Vermögenswert, und es könnte zu einem Wettstreit zwischen den Marktteilnehmern kommen, der zu höheren Übernahmeangeboten führen wird.

 


 

Warum gefällt uns die Kohl’s Corporation?

Grund 1: Erwartete Beendigung der Stagnation beim Unternehmenswert durch den Austausch des Vorstands durch aktivistischen Fonds.

Aufgrund des schwachen langfristigen Geschäftswachstums schließt sich der der aktivistische Fonds Macellum Capital Management (der etwa 5% des Unternehmens besitzt) mit anderen Investoren des Unternehmens zu einer “Investorengruppe“ zusammen und schlägt eine Liste von zehn hochqualifizierten und unabhängigen Kandidaten für den Vorstand zur Wahl auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung vor.

Nach Ansicht der Aktivisten verfügt die Liste über die richtige Mischung aus Fachwissen im Bereich der Unternehmensführung, Erfahrung im Einzelhandel und Erfahrung mit Fusionen und Übernahmen (Plan der Aktivisten).

Was das Unternehmen einzigartig macht, ist der wertvolle Vermögenswert in Form eines Immobilienportfolios. Der Wert dieses Portfolios wird auf 7 bis 9 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Die Kapitalisierung des Unternehmens liegt derzeit bei rund 7,7 Milliarden US-Dollar. Die Aktivisten schlagen vor, ein Sale-Leaseback-Programm aufzulegen, d. h. Immobilien zu verkaufen und sie dann wieder zu mieten.

Der Erlös soll für einen neuen strategischen Plan verwendet werden, der unter anderem Folgendes vorsieht:

  • Verbesserung des Merchandisings und Steigerung der Wirksamkeit der Marketingstrategie
  • Senkung der Betriebskosten und Erhöhung der Lagerumschlagshäufigkeit
  • Verbesserung der Effizienz von Kapitalinvestitionen
  • Reorganisation der Geschäftsleitung und Änderung des Vergütungsschemas für das Management im Einklang mit den Unternehmenszielen
  • Durchführung eines Aktienrückkaufprogramms

Nach Ansicht der Aktivisten wird der Plan dem Unternehmen einerseits neuen Schwung verleihen und andererseits den Interessen der Aktionäre gerecht werden.

Es wird erwartet, dass die geplanten Änderungen die Finanzergebnisse der Kohl’s Corporation verbessern werden, einschließlich der Steigerung des Umsatzes, der Verbesserung der Gewinnspannen und der Verbesserung des Cashflows, was sich letztendlich äußerst positiv auf den Unternehmenswert auswirken wird.

Darüber hinaus wird die Kohl’s Corporation über zusätzliche Mittel für Dividendenzahlungen und ein Aktienrückkaufprogramm verfügen, die sich nicht negativ auf die Bilanz des Unternehmens auswirken werden.

 

Grund 2: Beabsichtigte Fusion/Übernahme der Kohl’s Corp.

Im Januar dieses Jahres zeigten sich zwei Investmentgesellschaften an einer Übernahme der Kohl’s Corporation interessiert:

  • Acacia Research, das von der aktivistischen Investmentgesellschaft Starboard Value unterstützt wird, hat angeboten, das Unternehmen zu 64 US-Dollar pro Aktie zurückzukaufen
  • Auf der anderen Seite wollte die Kapitalbeteiligungsgesellschaft Sycamore Partners das Unternehmen für 65 US-Dollar pro Aktie kaufen

Trotzdem wurden beide Vorschläge abgelehnt. Darüber hinaus hat die Unternehmensleitung einen zweistufigen Plan für Aktionärsrechte (Giftpille) verabschiedet, wonach jeder neue Investor, der mehr als 10 % der Aktien des Unternehmens erwerben möchte, diese mit einem Aufschlag von 50 % auf den aktuellen Wert des Unternehmens kaufen muss.

Im gegenwärtigen Umfeld haben einige große Investmenthäuser ihre Erwartungen hinsichtlich des Ausblicks für den Aktienkurs des Unternehmens angehoben:

  • Analysten von Morgan Stanley haben eine Spanne von 75-90 US-Dollar festgelegt
  • Cowen hat das Kursziel auf 75 US-Dollar angehoben

Darüber hinaus wurde am 7. März 2022 bekannt, dass Goldman Sachs mit der Kohl’s Corporation zusammenarbeiten wird und derzeit Gespräche mit mehr als 20 Interessenten für eine Übernahme des Unternehmens führt.

 


 

Grund 3: Der neue Entwicklungsplan und die finanzielle Lage des Unternehmens.

Unter dem starken Druck der Aktionäre hat die Unternehmensleitung, die sich in einer schwierigen Lage befindet, einen eigenen Entwicklungsplan vorgeschlagen, der Folgendes vorsieht:

  • Die Eröffnung von mehr als 100 neuen Geschäften, die nach Angaben der Geschäftsleitung mehr als 500 Millionen US-Dollar zusätzlich einbringen könnten. Der ROI dieser Investition soll bei über 15 % liegen
  • Ein neues Partnerschaftsprogramm mit Amazon
  • Weiterer Ausbau des digitalen Geschäfts. Im Jahr 2021 stammten 32 % des Umsatzes aus Online-Verkäufen, was rund 6 Milliarden US-Dollar entspricht. Das Management plant, das Wachstum des Online-Umsatzes weiter voranzutreiben, mit dem Ziel, 8 Milliarden US-Dollar zu erreichen

Zu den Plänen des Managements gehören außerdem:

  • Die Verdoppelung der Dividende auf 2 US-Dollar pro Aktie pro Jahr (die derzeitige Dividendenrendite liegt bei 3,7 %)
  • Die Unterzeichnung eines Aktienrückkaufprogramms im Wert von 3 Milliarden US-Dollar, mit einem verbindlichen Rückkauf im Wert von 1 Milliarde US-Dollar im Jahr 2022

Die Dividende und das Rückkaufprogramm zusammengerechnet, werden sich im Jahr 2022 auf 16,7 % der derzeitigen Marktkapitalisierung belaufen.

Das Unternehmen verfügt über eine stabile Finanzlage. Im Jahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 19,4 Milliarden US-Dollar, ein EBITDA von 2,3 Milliarden US-Dollar (11,9% Marge), einen Betriebsgewinn von 1,6 Milliarden US-Dollar (7,6% Marge) und einen Nettogewinn von 938 Millionen US-Dollar (4,8% Marge).

Außerdem hat das Unternehmen über die Jahre hinweg kontinuierlich einen Cashflow generiert. Der Cashflow aus dem operativen Geschäft lag 2021 bei 2,3 Milliarden US-Dollar, 70% höher als im Vorjahr. Der freie Cashflow (FCF) lag bei 1,7 Milliarden US-Dollar und damit um 41% höher als im Jahr 2020.

Die Kohl’s Corporation weist eine akzeptable Verschuldung von 4,1 Milliarden US-Dollar und Barmittel in Höhe von 1,59 Milliarden US-Dollar auf.

Das Unternehmen versucht, ein moderates Verschuldungsniveau beizubehalten, wobei das Verhältnis Nettoverschuldung/EBITDA in den letzten 5 Jahren den Wert von 3x nicht überschritten hat. Derzeit liegt es bei 1,1x.

 

Das Unternehmen wird im Vergleich zu den Konkurrenten in der Branche günstig gehandelt:

  • EV/Umsatz (TTM) 0,52x | Branchendurchschnitt – 0,96x
  • EV/Umsatz (FWD) 0,53x | Branchendurchschnitt – 0,88x
  • EV/EBITDA (TTM) 4x | Branchendurchschnitt – 7,36x
  • EV/EBITDA (FWD) 4,41x | Branchendurchschnitt – 7,18x
  • PE (TTM) 8,4x | Branchendurchschnitt – 17,15x
  • PE (FWD) 7,4x | Branchendurchschnitt – 14,25x

 

Bewertungen der Investmenthäuser

  • 3/2/2022 // Deutsche Bank // Kursziel – 85 US-Dollar
  • 3/2/2022 // Rebert Baird // Kursziel – 68 US-Dollar
  • 3/8/2022 // Telsey Advisory Group // Kursziel – 60 US-Dollar
  • 3/8/2022 // Credit Suisse // Kursziel – 60 US-Dollar
  • 3/9/2022 // Bank of America // Kursziel – 60 US-Dollar

 


 

Fazit

Die Kohl’s Corporation bietet Anlegern eine einzigartige Gelegenheit, Geld zu verdienen. Aufgrund seines hochwertigen Immobilienportfolios und seines langsamen langfristigen Wachstums ist das Unternehmen dem Druck von Aktivisten und einer großen Zahl von Kaufinteressenten ausgesetzt. Diese Entwicklungen haben das Management dazu veranlasst,

strategische Änderungen zugunsten der Anleger vorzunehmen. Schon jetzt hat Kohl’s eine Erhöhung der Dividende und ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von insgesamt 16,7 % der aktuellen Kapitalisierung beschlossen.

Sollte der Plan der Aktivisten umgesetzt werden, wird die Ausschüttung noch höher ausfallen. Schließlich könnte das Unternehmen mit einem Aufschlag zurückgekauft werden.

 

Tradingidee in Kürze

  • Ticker: KSS.US
  • Aktueller Kurs: 61,2 US-Dollar
  • Kursziel: 75 US-Dollar
  • Renditepotenzial: 22%
  • Zeithorizont: 12 Monate
  • Risiko: Moderat
  • Positionsgröße: 5 %
  • Prognostizierte Dividendenrendite: 3,7 %

 

So setzen Sie die Anlageidee um

  1. Kaufen Sie Anteile an Kohl’s Corp bei 61,20 US-Dollar.
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 5% Ihrer Portfoliogröße zu. Zum Aufbau eines ausgewogenen Portfolios können Sie die Empfehlungen unserer Analysten.
  3. Verkaufen Sie die Anteile, wenn sie einen Preis von 75 US-Dollar pro Stück erreicht haben.

Disclaimer & Risikohinweis

Freedom Finance Europe Ltd bietet Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union gemäß der CIF 275/15-Lizenz für alle Arten von Aktivitäten an, die von Unternehmen benötigt werden, erteilt von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) am 20.05.2015.

Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.

Weitere Trading News Weitere Trading News