Aktie im Fokus: Tesla – spekulative Investoren könnten schnelle Rendite erzielen

direktbroker-FX.deDas Wertpapier des US-Autobauers Tesla konnte sich lange Zeit gegen sämtliche Negativeinflüsse zu Wehr setzen und die äußerst markante Kursmarke von rund 250,00 US-Dollar verteidigt. Ende April ist der Knoten aber geplatzt und gab Abwärtspotenzial bis an die Horizontalunterstützung aus den Jahren 2015/2016 um 178,19 US-Dollar frei.

Dieses Korrekturziel hat die Aktie bravourös abgearbeitet und befindet sich nun in einer gegenläufigen Bewegung.

Spekulativ könnte hier durchaus ein Long-Ansatz Erfolg versprechen – für größere Sprünge scheint der Wert aber noch nicht bereit zu sein.

 

Long-Chance
Fundamental gibt es nach wie vor nur wenig Gutes zu berichten, technisch könnte sich eine kurzfristige Erholungsbewegung bis in den Bereich von rund 233,00 US-Dollar und somit den EMA 50 sowie die obere Trendkanalbegrenzung erstrecken. Auf genau diese Gegenbewegung können spekulativ ausgerichtete Investoren nun setzen und wegen dem kurzen Anlagehorizont am Ende eine schnelle Rendite erzielen.

 


 

Eine Verlustbegrenzung sollte sich aber noch merklich unter der Marke von 185,00 US-Dollar aufhalten. Auf der Gegenseite muss ab sofort aber auch Pullback einkalkuliert werden!

Dieser können sogar bis an 190,00 US-Dollar heranreichen. Eine signifikante Eintrübung der Tesla-Aktie ergibt sich hingegen erst unter den aktuellen Jahrestiefs von 176,99 US-Dollar.

In diesem Fall müssten rückläufige Kurse sogar bis an die Tiefstände aus 2016 bei 141,05 US-Dollar einkalkuliert werden.

Einstieg per Market-Buy-Order : 205,95 US-Dollar
Kursziel : 220,00 / 233,00 US-Dollar
Stop :
Risikogröße pro CFD : 20,95 US-Dollar
Zeithorizont : 1 – 4 Wochen

 


 

Tageschart:

Tesla Inc.; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 205,95 US-Dollar; 15:05 Uhr

Tesla Inc.; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 205,95 US-Dollar; 15:05 Uhr

 


 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge