Aktie im Fokus: Volkswagen – Kampfansage an Tesla

IG: Der Autobauer Volkswagen plant der Nachrichtenagentur Reuters zufolge, seine Sparte der Lade- und Energiestationen zu verdoppeln, eine neue Zahlungstechnologie einzuführen und weitere Partnerschaften zu schließen, um den Pionier der E-Autobauer weiter auf den Fersen zu bleiben.

„Wir investieren in riesige Wachstumsfelder, die nicht immer auf Anhieb profitabel sein müssen. Wir sehen diese Investitionen immer im Gesamtkontext unserer Konzernstrategie“ sagte Elke Temme von Volkswagen, welche unter anderem für die Bündelung von diversen Energieaktivitäten des Konzerns zuständig ist.

“Deshalb ist der Aufbau einer umfassenden Infrastruktur entscheidend“, fügte sie an.

VW will sicherstellen, dass das Stromnetz ausreichend ausgebaut und genügend Strom vorhanden ist, um die geplante Produktion an Elektrofahrzeugen auch entsprechend bedienen zu können.

Vor diesem Hintergrund soll auch die Belegschaft im Jahr 2022 auf 300 Mitarbeiter verdoppelt werden, heißt es. Bereits in diesem Jahr wurde diese verdreifacht. Laut einer Reuters-Analyse könnte VW mit seinen Plänen an Investitionen für den E-Automobilsektor nebst Batterien bis 2030 weltweit die Spitze erklimmen.

Der E-Autobauer Tesla bietet den sogenannten Supercharger an und kann ein Netz von rund 30.000 besagten Geräten aufweisen. In den vergangenen 18 Monaten hat sich das eigene Netz verdoppelt. Tesla plant, das Netz in den kommenden 24 Monaten zu verdoppeln.

VW will hingegen sein Ladenetz bis 2025 auf rund 45.000 Stationen um 400 Prozent steigern.

Auch in Sachen Zahlungsabwicklung an den E-Ladesäulen will VW Anfang 2022 in Europa die sogenannte „Plug & Charge“ Technologie anbieten, um den Bezahlprozess zu beschleunigen.

 


 

VW Aktie: Coronavirus-Pandemie als schwebendes Damoklesschwert

Aktuell dürfte Anleger verstärkt die weiterhin grassierende Coronavirus-Pandemie beschäftigen. Beschäftigte der Volkswagen AG müssen sich angesichts deutschlandweit rasant steigender Corona-Zahlen ab Montag wieder auf ein mobiles Arbeiten einstellen, solang eine Anwesenheit im Betrieb nicht zwingend erforderlich ist, heißt es.

Sollte es am Ende des Tages sogar zu Restriktionen für die Wirtschaft kommen, könnten abermals wichtige Lieferketten unterbunden werden. Produktionsverzögerungen respektive Ausfälle wären dann nur eine Frage der Zeit.

Für die Anleger ist klar, dass ein erneuter Lockdown ein großer Schritt zurück bedeuten würde.

 

Volkswagen Aktie Chart

Volkswagen Aktie Chart; Quelle: IG Handelsplattform

Volkswagen Aktie Chart; Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Trading News Weitere Trading News