Alpari: Dow Jones: Fehlausbruch dämpft Aufwärtspotenzial!

AlpariDer Dow Jones befindet sich seit November 2012 in einem intakten mittelfristigen Aufwärtstrend (rote Linien). Mit Erreich der oberen Trendkanalbegrenzung (obere rote Linie) Ende Mai hat die Aufwärtsdynamik merklich nachgelassen, und es hat sich eine aufwärtstendierende Seitwärtsphase zwischen 14.476 und 15.595 Punkten etabliert (grüne Linien). Mit dem aktuellen  Aufwärtsimpuls von der unteren Trendkanalbegrenzung (untere rote Linie) konnte der Index nochmals bis an den oberen Horizontalwiderstand bei 15.595 Zählern (obere grüne Linie) vorstoßen und diesen am Mittwoch leicht übertreffen. Bis einschließlich Freitag kam es aber zu heftigen Gewinnmitnahmen, die das kurzfristige Chartbild eintrüben. Zum einen hat sich ein Fehlausbruch über das Augusthoch ereignet (blaue Box), und zum anderen ist ein ?Tweezer Top? Candlestickformation entstanden, was als kleinene Umkerhrformation zu interpretieren ist. Augenblicklich überwiegen die Abwärtsrisiken und die nächsten Haltezonen liegen engmaschig bei 15.388/ 15.289 und 15.206 Punkten (violette Linien). Danach folgt die untere Trendkanalbegrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrends (untere rote Linie). Sollte die letztgenannte Unterstützung verletzt werden, würde der Aufwärtstrend in Frage gestellt und weiteres Abwärtspotenzial in Richtung unterer Seitwärtsspanne bei 14.476 Zählern eingeplant werden.

Die technischen Indikatoren gestalten sich uneinheitlich. Während der trendfolgende DMI immer noch bullish ausgerichtet ist (aber mit deutlich fallender Tendenz), hat der Stochastik bereits ein neues Verkaufssignal in der oberen Extremzone ausgelöst. Ins gleiche Horn bläst der CCI, in dessen Verlauf sich bereits eine negative Divergenz ausgebildet hat. Zusätzlich liegt auch hier ein Verkaufssignal vor und bestätigt das angeschlagene Chartbild.

Chart: Dow Jones Industrials Index im Tageschart
 

Die Situation kann sich erst wieder für die Bullen in Wohlgefallen auflösen, wenn der letzte Intraday-Hochpunkt bei 15.660 Punkten zurückerobert wird. Damit würde wieder ein neues Allzeithoch vorliegen und ein prozyklisches Kaufsignal auslösen.
 

Chart courtesy of StockCharts.com; http://stockcharts.com
Weitere Analysen von Florian Eberhard finden Sie im Alpari Newsroom

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge