Anleger erleichtert, aber nicht euphorisch – DAX mit Auf und Ab

CMC MarketsAn den Finanzmärkten wird das Thema Frankreich-Wahlen sehr schnell wieder in Vergessenheit geraten. Die Börsen scheinen bereit, die politischen Zerfallsängste der Eurozone der Vergangenheit zumindest für den Moment begraben zu wollen.
 

Der Deutsche Aktienindex wird von einer neuen Angst beherrscht. Der Angst, dass die Rally zu schnell und zu steil verlaufen sein könnte. Die Börsen sind angewiesen auf immer mehr gute Nachrichten. Da die Kurse in den vergangenen Wochen aber mehr ein- als ausgeatmet haben, wird das Enttäuschungspotenzial mit zunehmender Steighöhe immer größer.
 

Wenn globale Investoren aufgrund besserer Planungssicherheit bei Euro-Aktien beginnen zuzugreifen, könnte auch der Euro weiter fest notieren. Das Aufwärtspotenzial der Gemeinschaftswährung dürfte jedoch gleich groß sein wie die Belastbarkeit der politischen Leidensfähigkeit in dieser Hinsicht. Die Euroschwäche ist für einen nicht wesentlichen Anteil grüner Sprossen des europäischen Wirtschaftswachstums verantwortlich. Die EZB ist nicht an einem zu starken Eurokurs interessiert und wird wahrscheinlich verbal intervenieren, wenn die Anstiege zu groß werden.

.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge