Börse Frankfurt verlängert Handelszeiten für Aktien, ETFs/ETNs und Publikumsfonds

Deutsche Börse: Ab dem 29. November können Anleger Aktien, ETFs/ETNs und Publikumsfonds an der Börse Frankfurt bis 22:00 Uhr handeln.

Durch die Verlängerung der Handelszeiten können Anleger unter anderem am späten Abend auf Ereignisse an den US-Märkten reagieren und dabei die Vorteile des börslichen Handels nutzen.

Möglich macht dies die im September 2021 eingeführte neue Wertpapier-Clearing-Plattform „C7 SCS“ der Eurex Clearing. Somit wird erstmalig in Deutschland der Späthandel von Aktien, ETFs/ETPs und Publikumsfonds mit zentraler Gegenpartei bis 22:00 Uhr möglich.

Über den Handelsplatz Börse Frankfurt sind mehr als 1,4 Millionen Wertpapiere handelbar, darunter Aktien, Anleihen, ETFs, ETCs, ETNs, Fonds sowie Optionsscheine und Zertifikate.

Weitere Trading News Weitere Trading News