Börse Hamburg: Umsätze im Fondshandel ziehen deutlich an

Der Umsatz im Fondshandel an der Börse Hamburg ist im Januar deutlich gestiegen: Anleger handelten Fondsanteile im Volumen von 114,8 Millionen Euro. Im Dezember 2011 waren es 87,3 Millionen Euro gewesen. „Die größten Umsätze waren, auf erhöhtem Niveau, erneut in offenen Immobilienfonds zu sehen“, sagt Stefan Wildner, Makler bei der mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG. Sie dominieren die Top-10 nach Umsatz. Mit 27,3 Millionen Euro Umsatz am meisten gehandelt wurde im Januar der CS Euroreal (WKN: 980500), der sich schon seit einiger Zeit an der Spitze hält. Der SEB ImmoInvest (WKN: 980230) erzielte einen Umsatz von 15,4 Millionen Euro, gefolgt von DEGI Europa (WKN: 980780), DEGI International (WKN: 800799) und KanAm Grundinvest (WKN: 679180), bei denen Anteile im Wert von jeweils etwa 5,0 Millionen Euro gehandelt wurden. Diese Fonds können nur an der Börse gehandelt werden, da die Anteilsrücknahme ausgesetzt ist oder der Fonds vor der Abwicklung steht.

  • Im Januar Anteile im Volumen von 114,8 Millionen Euro gehandelt
  • Reger Handel in offenen Immobilienfonds und bewährten Aktienfonds
  • Asienfonds unter den Performancespitzenreitern

Viele Verkäufe in einzelnen Immobilienfonds
Bei hohen Umsätzen gaben die Kurse mancher Titel nach. „Bei einigen dieser Fonds kam es zu deutlichen Kursrückgängen. Der Börsenkurs des CS Euroreal zum Beispiel hat im Januar einen Rückgang von gut zehn Prozent erlebt“, sagt Wildner.
Unter den Aktienfonds war insbesondere der DWS Top Dividende (WKN: 984811) gefragt. Anleger handelten in diesem Fonds Anteile in Höhe von 1,7 Millionen Euro. „Besonders bewährte Titel werden von den Anlegern nachgefragt. Sollte sich endlich eine Lösung für die Griechenland-Krise finden, dürften sich Blue-Chips besonders gut entwickeln“, so Wildner. „Bis dahin bleibt die Euro-Krise das alles bestimmende Thema an der Börse.“

Fonds mit Asien-Fokus erzielen hohe Wertsteigerungen
Performancespitzenreiter im Januar war der Indexfonds Power Shares Palisades Global Water Fund (WKN: A0M2EF) mit einem Plus von 75,8 Prozent. Wertsteigerungen von 20 Prozent oder mehr erzielten außerdem der Power Shares FTSE RAFI Emerging Markets (WKN: A0M2EK, plus 35,1 Prozent), der Power Shares FTSE R. Asia Pacific Ex-Japan (WKN: A0M2EJ, plus 33,3 Prozent), der iShares II PLC-MSCI Emerging Markets Islamic Fund (WKN: A0NA0M, plus 25,9 Prozent) sowie der HSBC GIF-Indian Equity (WKN: 263234, plus 23,5 Prozent). Zahlreiche weitere Fonds, die in Asien investieren, erzielten eine gute Performance. „Aktienfonds mit dem Schwerpunkt Indien profitieren vor allem von der Öffnung der indischen Börse für ausländische Anleger“, erklärt Dr. Thomas Ledermann, Geschäftsführer der Börse Hamburg. „Damit möchte die indische Regierung Kapital ins Land locken. Das hat an der Börse in Mumbai zu deutlichen Kurszuwächsen geführt.“

Top-10 der Fonds nach Umsatz an der Börse Hamburg im Januar 2012

  Fondsname WKN Umsatz in Mio. Euro
1 CS EUROREAL 980500 27,25
2 SEB ImmoInvest 980230 15,42
3 DEGI Europa 980780 5,33
4 DEGI International 800799 5,01
5 KanAm grundinvest 679180 4,97
6 AXA Immoselect 984645 4,55
7 Flossbach von Storch – Multiple Opportunities A0M430 3,66
8 Morgan Stanley P2 Value A0F6G8 1,97
9 DWS Top Dividende 984811 1,73
10 DJE Real Estate A0B9GC 1,65

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge