Börsengänge 2015 – Ein durchweg gutes Jahr?

  • Deutsche Börse zieht positive Bilanz für Börsengänge 2015
  • 24 neue Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse
  • Emissionsvolumen von rund 7 Mrd. Euro erzielt




Deutsche Börse AG

:

Die Deutsche Börse hat für das Jahr 2015 eine positive Bilanz für Börsengänge /

IPO

an der Frankfurter Wertpapierbörse gezogen. Insgesamt wurden 24 Unternehmen neu gelistet. Damit verzeichnet die Deutsche Börse im Hinblick auf Anzahl und Größe von Börsengängen das beste Ergebnis seit dem Jahr 2007.


Unternehmen im Wert von 7 Mrd. Euro an die Börse gebracht

Im Prime Standard wurden 18 neue Unternehmen gelistet (2014: zehn Unternehmen), im General Standard waren es zwei Unternehmen (2014: vier Unternehmen)  und im Entry Standard vier Unternehmen (2014: fünf Unternehmen). Das Emissionsvolumen liegt bei insgesamt rund 7 Mrd. Euro (2014: 4 Mrd. Euro). Gemessen an dieser Kennzahl waren die
Covestro AG
mit 1,5 Mrd. Euro, die
Deutsche Pfandbriefbank AG
mit 1,16 Mrd. Euro und die
Scout24 AG
mit 1,02 Mrd. Euro die größten Börsengänge in diesem Jahr. Die insgesamt 24 Neuzugänge wiesen bei Erstnotiz eine  Marktkapitalisierung von rund 38,48 Mrd. Euro auf, 2014 betrug die Marktkapitalisierung aller Neuzugänge 21,41 Mrd. Euro.


Direkter Aufstieg in
MDAX
&
SDAX

Acht Unternehmen, die im Jahr 2015 ihr Börsendebüt in Frankfurt hatten, sind bereits in einen Auswahlindex der Deutschen Börse aufgenommen worden. In den MDAX sind die Covestro AG und die Deutsche Pfandbriefbank AG aufgestiegen. Die
Ado Properties S.A
., die
Ferratum Oyj
, die
Schaeffler AG
, die Scout 24 AG, die
Sixt Leasing AG
und die
Tele Columbus AG
sind in den SDAX aufgenommen worden.

 

.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge