Brenntag beschließt erneut erhöhte Dividende

Brenntag, der Weltmarktführer in der Chemiedistribution, hat am Mittwoch seine ordentliche Hauptversammlung in Düsseldorf abgehalten. In ihren Reden berichteten Vorstandsvorsitzender Steven Holland und Finanzvorstand Georg Müller den Anteilseignern über das Geschäftsjahr 2017, in dem die beiden wichtigen Kennzahlen Rohertrag und operatives EBITDA gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnten.

Diese positive Entwicklung wurde von einer breiten Basis getragen. Sowohl das bestehende Geschäft als auch die getätigten Zukäufe lieferten einen Beitrag. Besonders die Regionen Nordamerika und Asien Pazifik zeigten erfreuliche Ergebnisse mit gutem organischem Wachstum.

Bei einer Präsenzquote von über 75% folgte die Hauptversammlung jeweils mit großer Mehrheit den Beschlussvorschlägen von Vorstand und Aufsichtsrat. So beschloss sie eine Dividende in Höhe von 1,10 EUR je Aktie, was einer Steigerung in Höhe von 4,8% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die Ausschüttungsquote liegt damit bei 47,1% des auf die Brenntag-Aktionäre entfallenden Nettoergebnisses. Seit dem Börsengang 2010 ist es das siebte Jahr in Folge, in dem Brenntag eine erhöhte Dividende an seine Anteilseigner auszahlt.

Weitere Meldungen:
Sixt schüttet Rekord-Dividende von 188 Mio. Euro aus
Scout24 Hauptversammlung beschließt Dividendenerhöhung
PATRIZIA Immobilien schüttet erstmals seit 2007 Dividende aus

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge