Clearstream: Expansion in den Kaukasus?

  • Zugang nach Georgien erweitert Clearstreams Abdeckung im Kaukasus
  • Clearstream wird als erster internationaler Zentralverwahrer einen Zugang nach Georgien anbieten
  • Anbindung Georgiens ist ein Durchbruch in der strategischen Erweiterung des Zugangs zum Kaukasus und zur GUS-Region
  • Zugang bedeutet Meilenstein in der Entwicklung des lokalen Kapitalmarkt-Angebots gegenüber internationalen Investoren
  • Bank of Georgia agiert als lokale Depotstelle und Geldkorrespondenzbank




Deutsche Börse

:

Clearstream, der internationale Zentralverwahrer (ICSD) der Gruppe Deutsche Börse, wird seine internationale Reichweite am 11. Januar 2016 mit einer Anbindung nach Georgien ausweiten. Die Anbindung ermöglicht ausländischen Anlegern den Zugang zum lokalen Markt; Clearstream kann über die Bank of Georgia als lokale Depotstelle und Geldkorrespondenzbank (Cash Correspondent Bank, CCB) georgische Staatsanleihen und supranationale Anleihen anbieten.

Mit Georgien wird Clearstream den 55. Inlandsmarkt anbinden und damit seine führende Position in der Marktabdeckung als ICSD weiter stärken. Das Produktangebot wird die interne Abwicklung ohne und gegen Zahlung in allen geeigneten Währungen umfassen, einschließlich des kürzlich hinzugekommenen georgischen Lari (GEL). Darüber hinaus stehen die Services externe Abwicklung ohne Zahlung (Free of Payment, FOP), Verwahrung und Abgleich sowie Asset-Servicing zur Verfügung.


Zugang zu GUS Staaten erleichtern

Berthold Kracke, Head of Business Management und Mitglied des Vorstands von Clearstream, sagte: „Die Anbindung Georgiens ist ein Durchbruch für Clearstreams strategisches Ziel, unseren internationalen Kunden einen

besseren Zugang zum Kaukasus und den GUS-Staaten zu ermöglichen. Zudem verdeutlicht dies Clearstreams Engagement, die Bemühungen der georgischen Behörden und Marktteilnehmer zu unterstützen, ihre inländische Marktstruktur und rechtlichen Rahmenbedingungen an internationale Standards anzugleichen.“

Clearstreams Partner, die Bank of Georgia, spielt bei der Entwicklung des georgischen Kapitalmarktes eine maßgebliche Rolle und hat gemessen an den Vermögenswerten einen Marktanteil von aktuell über einem Drittel in

Georgien. Murtaz Kikoria, CEO der JSC Bank of Georgia, kommentierte: „Ich freue mich, dass die Bank of Georgia zur lokalen Depotstelle und Geldkorrespondenzbank für Clearstream wird und blicke unserer künftigen Zusammenarbeit mit Clearstream bei der Erweiterung der internationalen Märkte durch Eröffnung eines neuen

Links nach Georgien voller Erwartungen entgegen. Für Clearstream ist das ein wichtiger Fortschritt in Sachen Marktabdeckung, für die Bank of Georgia ist es ein großer Schritt hinsichtlich der angestrebten Vorreiterrolle bei der

Kapitalmarktentwicklung in Georgien.“


Fundamentaler Schritt zur Öffnung des Marktes

Die Anbindung Georgiens ist zudem ein wichtiger Schritt für die National Bank of Georgia, die als Zentralverwahrer (CSD) für

Staatsanleihen

fungiert. Giorgi Kadagidze, Governor der National Bank of Georgia, sagte: „Die Anbindung

Georgiens durch Clearstream stellt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des Kapitalmarktes in unserem Land dar. Damit bieten wir europäischen und internationalen Investoren eine Plattform für die Erschließung des georgischen Marktes, der schon heute über ein liberales Steuersystem, einen einfachen Marktzugang und -ausstieg sowie eine führende Marktinfrastruktur verfügt. Wir haben lange auf dieses Ereignis hingearbeitet und hoffen nach

dieser Ankündigung auf verstärkte Aktivitäten internationaler Investoren. Wir freuen uns auf die weitere  Zusammenarbeit mit Clearstream in anderen Bereichen zur Weiterentwicklung des lokalen Kapitalmarktes. Das wird für beide Seiten Vorteile bringen.“

 

.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge