CMC Markets: Daily Newsletter – Tagesüberblick 27. Mai 2014

CMC Markets: Der Germany 30 konnte sich am Montag bei geschlossenen US Börsen klar aufwärts bewegen und ein neues Allzeithoch deutlich erreichen. Das neu aktivierte Kaufsignal sollte einen weiteren Anstieg noch nach sich ziehen, was nun die Marke von 10.000 Punkten in den Vordergrund rücken lässt. Anschließend, allerdings durchaus auch im Vorfeld, kann mit einem Pullback auf die überwundene Widerstandszone um 9.800 Punkte noch einmal gerechnet werden. Die Entwicklung der europäischen Börsen sollte auch den US 30 zum Wochenstart stützen. Allerdings sind die Notierungen von klaren neuen Hochs noch deutlich entfernt. Es bietet sich jedoch die Chance, sich klar über den 16.600 Punkten zu etablieren, was ebenfalls bullischer gewertet werden kann. Der US 30 befindet sich jedoch noch auf einem Kursniveau welches eine bärische Trendwende nicht ausschließen kann.

  • Im Euro Bund setzt sich die Konsolidierung moderat fort. Der Kursverlauf hält das erhöhte Niveau und erhält sich damit die Chance, jederzeit weiter nach oben durchzustarten. Spielraum für eine Ausdehnung des Pullbacks wäre aber ebenfalls noch gegeben.
  • Gold sollte nun bald die Seitwärtsbewegung beenden, der Spielraum wird hier immer enger. Trendbestätigend wäre eine Auflösung nach unten zu unterstellen. Bei Brent geht es auf erhöhtem Niveau seitwärts, die Rallye ist hier aber weiterhin intakt.
  • EUR/USD hat einen ersten Pullback an die gebrochene Unterstützungszone ausgebildet und bietet somit die Möglichkeit, das Doppeltop direkt zu bestätigen. Auch bei EUR/JPY kann die leichte Stabilisierung jederzeit Abgaben nach sich ziehen.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge