DAX: Aktien handeln flach, Abpraller bei Bayer

XTBTrotz der gestrigen beeindruckenden Kursgewinne an der Wall Street scheinen die europäischen Anleger weniger optimistisch zu sein, da die großen Aktienindizes nicht weit von ihren letzten Schlusskursen eröffnet haben. Beachten Sie, dass der Shanghai Composite am Freitag um 1,3% nachgab.

Dies könnten zu einem gewissen Grad auf die neuen Nachrichten aus den USA zurückzuführen sein. Die US-Regierung sei bereit Sanktionen gegen Länder zu verhängen, die nach dem 4. November weiterhin iranisches Rohöl kaufen. Darüber hinaus ist am Devisenmarkt wieder eine höhere Risikobereitschaft zu beobachten. Auch der Goldpreis steigt wieder, doch erinnern wir uns an die umgekehrte Korrelation mit dem USD trotz erhöhter Risiken in Bezug auf die Türkei und Italien.


Der Abpraller beim DE30 war bisher eher moderat, insbesondere wenn wir die jüngsten Gewinne an der Wall Street berücksichtigen. Quelle: xStation 5

Bei einem Blick auf den DE30-Tageschart ist zu beobachten, dass Anleger nach einem starken Abverkauf am Mittwoch nicht bereit waren, mehr Geld in Aktien zu investieren. Infolgedessen hat der deutsche Leitindex nur eine leichte Erholung erfahren und unter Berücksichtigung der Ergebnisberichte (es gab viele Enttäuschungen) scheint diese Underperformance gerechtfertigt zu sein.

Bemerkenswert ist auch, dass sich exportabhängige Unternehmen in den USA am Donnerstag gut entwickelten. In Deutschland konnte davon jedoch nicht die Rede sein. Natürlich könnte die schwache Performance deutscher Aktien durch die Sorgen um den neuen italienischen Haushaltsplan erklärt werden (Haushaltsdefizite wären beunruhigend), aber dies scheint keine vollständige Erklärung zu liefern.

Nach einer Handelsstunde sind die meisten europäischen Indizes leicht gestiegen, während die S&P 500-Futures auf eine flache Eröffnung in den USA hinweisen. Beachten Sie jedoch, dass die italienischen Aktien nach einem Einbruch am Donnerstag weiter unter Druck geraten.

Bayer veröffentlicht währenddessen eine Erklärung, laut der die Verteidigung gegen zahlreiche US-Klagen bezüglich des Herbizids Roundup gestärkt werden soll. Folgende Textpassage ist hervorzuheben: “Bayer hatte bei Monsanto keinen Zugang zu detaillierten internen Informationen” […] “Heute gewinnt Bayer aber auch die Fähigkeit, sich aktiv an Verteidigungsbemühungen zu beteiligen”.

Lassen Sie uns darauf hinweisen, dass Bayer und Monsanto darauf bestanden, bis zum Abschluss des Verkaufs getrennt zu operieren (selbst als Monsanto im Juni formell für 66 Mrd. USD erworben wurde). Daher war es der Leverkusener Firma untersagt, Monsantos Rechtsstrategie zu steuern. Nach den Problemen mit dem Herbizid Roundup hat Bayer rund 16 Mrd. EUR an Marktwert verloren.

Disclaimer
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge