DAX: Ausbruch aus der Range könnte Impuls für neuen Trend geben

onemarketsNach dem stürmischen Novemberstart – ausgelöst durch die US-Wahl und die Aussicht auf einen baldigen Impfstoff – legten die Aktienmärkte in der abgelaufenen Woche eine Pause ein und notierten mehrheitlich seitwärts.

In der kommenden Woche steht in Deutschland die Entscheidung an, wie mit den Ende November auslaufenden Coronamaßnahmen weiter verfahren wird. Dies und einige wichtige Wirtschaftsdaten wie der ifo-Geschäftsindex und die US-Arbeitsmarktdaten, könnten den Märkten Impulse geben. Von Unternehmensseite stehen kaum wichtige Termine im Kalender – einzig der Black Friday.

Die Renditen am Anleihenmarkt gaben im Wochenverlauf mehrheitlich nach. So sank die Rendite 10jähriger Bundesanleihen um vier Punkte gegenüber der Vorwoche auf Minus 0,584 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papier um fünf Punkte auf 0,84 Prozent.

Die Edelmetalle zeigten zeitweise deutliche Schwankungen. Im Vergleich zur Vorwoche verbuchten Gold und Silber leichte Verluste. Platin legte derweil gegen den Trend über sechs Prozent auf rund 950 US-Dollar pro Feinunze zu.

Am Ölmarkt werden die Bullen immer mutiger. Die dritte Woche in Folge legte die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil zu und nähert sich dem Oktoberhoch von 46 US-Dollar.

 


 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken:  13.230/13.310/13.460 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.810/12.980/13.050 Punkte

 

Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Selten zuvor bewegte sich der DAX über mehrere Tage in einer solch engen Range. Aus charttechnischer Sicht bleibt das Bild wie gehabt.

Auf der Oberseite findet der Index zwischen 13.230 und 13.310 Punkten eine starke Widerstandszone. Nach unten sichert aktuell die Zone zwischen 12.980 und 13.050 Punkten zunächst ab. Ein Ausbruch aus der Bandbreite könnte den Impuls für einen neuen mittelfristigen Trend geben.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 21.10.2020– 20.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 21.10.2020– 20.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.11.2013 – 20.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 21.11.2013 – 20.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Disclaimer & Risikohinweis

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge