DAX & Co mit starkem Halbjahr, nächste Hürde bei 12.430 Punkten

onemarkets: In der abgelaufenen Woche agierten die Investoren mehrheitlich recht vorsichtig. Die Wochengewinne bei DAX, Dow & Co. fielen äußerst mager aus. Zu groß erscheint die Unsicherheit rund um das bevorstehende Treffen von Donald Trump und Xi Jinping.

Beim Blick auf die Performance der ersten Jahreshälfte dürften viele Investoren die ruhige Woche jedoch entspannt verbracht haben. Schließlich schraubte sich der DAX in den ersten 6 Monaten des Jahres rund 16 Prozent, der EuroStoxx 50 rund 14,7 und der amerikanische S&P500 Index rund 16,2 Prozent nach oben.

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Finanzmärkte dabei von den Notenbanken. Die Entwicklungen in der kommenden Woche könnte jedoch maßgeblich von Ergebnisse im Handelskonflikt zwischen den USA und China abhängen.

Am Anleihemarkt war derweil in der zurückliegenden Woche wenig Bewegung. Die Rendite langjähriger Bundesanleihen pendelte im Bereich von minus 0,3 Prozent.

 


 

Bei den Edelmetallen zeigte sich Gold fester und stabilisierte sich oberhalb von 1.430 USD pro Feinunze. Zum Wochenschluss machte Platin einen deutlichen Sprung nach oben.

Der Ölpreis blieb ebenfalls stabil. Kommende Woche treffen sich die OPEC-Staaten mit einigen weiteren Förderländern um über eine mögliche Verlängerung der Ende vergangenen Jahres beschlossenen Förderkürzungen zu beraten.

Der Euro/US-Dollar-Kurs stagnierte im Bereich des Schlusskurses der Vorwoche bei rund 1,137 USD.

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 12.430/12.500/12.660 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.300/12.380 Punkte

Zum Wochenschluss schraubte sich der DAX über die 61,8%-Retracementlinie und nahm Kurs auf die Marke von 12.400 Punkten.

Die nächste Hürde liegt bei 12.430 Punkten (Junihoch) und im weiteren Verlauf bei 12.660 Punkten (161,8%-Retracementlinie).

Eine solide Unterstützung findet der Index im Bereich von 12.300 Punkten.

 


 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 02.04.2019 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 02.04.2019 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 30.06.2014 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 30.06.2014 – 28.06.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge