DAX erholt sich wieder – Ölmarkt bleibt weiter ruhig

CMC Markets: Die Erwartung einer baldigen Unterzeichnung der ersten Phase eines Handelsvertrages zwischen den USA und China schürt die Hoffnung auf weitere Kursgewinne am Aktienmarkt. Politische Börsen haben kurze Beine und so macht sich der Deutsche Aktienindex nach dem Schock durch die Eskalation im Nahen Osten heute schon wieder auf den Weg nach oben.

Der Wintersturm an der Frankfurter Börse scheint für den Moment erst einmal überstanden zu sein. Ob sich Anleger in den nächsten Tagen für neue Long-Positionen erwärmen können, dürfte aber stark davon abhängen, ob die geopolitische Situation sich verbessert oder nicht.

Am Ölmarkt scheinen die Marktteilnehmer gerade den Glauben an geopolitisch getriebene Preis-Rallys verloren zu haben. Das Angebot an Öl ist einfach zu üppig, die Gefahr von Lieferengpässen kaum gegeben. Daher bleiben die Preise – von einer ersten Reaktion einmal abgesehen – relativ ruhig. Das liegt auch daran, dass Ölkonzerne die höheren Preise nutzen und sie sich durch Vorausverkäufe sichern.

Zu unsicher aber bleibt insgesamt das Wachstumsumfeld, zu groß die Gefahr, dass die Stimmung wegen neuer handelspolitischer Streitigkeiten zwischen den USA und China wieder kippt. Ein wirtschaftlicher Aufschwung findet bislang nur in den Köpfen der Anleger statt.

 


Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge