DAX etabliert Unterstützung – Die Wall Street dagegen neue Rekorde

CMC Markets: Es ist geradezu symptomatisch für das, was im Moment an der Wall Street abgeht, aber in Frankfurt gar nicht erst ankommt: Während die Deutsche Bank 18.000 Arbeitsplätze abbaut und sich aus dem Investmentbanking zurückzieht, meldet die Citigroup heute einen Ertrag von über 18 Milliarden US-Dollar – in nur drei Monaten!

Da klingt der leichte Rückgang in eben jenem Investmentbanking der US-Großbank geradezu verschmerzbar. Unter dem Strich lagen die Zahlen der Citigroup über den Erwartungen, die Wall Street ist damit weiter auf dem Weg nach oben.

Aber es gibt auch etwas leicht Positives aus Frankfurt zu berichten: Es ist nach der schwachen vergangenen Woche erbaulich zu sehen, dass der Deutsche Aktienindex den ehemaligen Widerstand bei 12.318 Punkten respektiert. Gerade findet der Versuch statt, dieses Niveau als neue Unterstützung zu etablieren.

Gelingt dies, besteht die Chance, dass der Markt in den kommenden Tagen der Stärke der Wall Street folgt und auf ein neues Jahreshoch klettert. Schlägt der Versuch allerdings fehl, ein neues Hoch auszubilden, droht ein technisches Umkehrsignal. Soweit aber ist es noch nicht. Für den Moment bleibt die Lage im DAX aussichtsreich und der Aufwärtstrend intakt.

 


Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge