DAX fehlt der Impuls. Aumann, Henkel und Wirecard im Fokus

onemarkets: Die Aktienmärkte legten heute eine Pause ein. Dabei blickten viele Investoren nach London und den Plan B der britischen Premierministerin Theresa May zum Brexit. Zudem waren die US-Börsen heute feiertagsbedingt geschlossen. Damit fehlten heute die Impulse.

So gab der DAX® im Tagesverlauf um rund 0,6 Prozent auf 11.130 Punkte, der FTSE MIB® um knapp 0,5 Prozent auf 19.600 Punkte und der französische CAC®40 um 0,3 Prozent 4.860 Punkte nach. Gegen den schwachen Trend stellte sich der Scale® 30-Kursindex sowie der Solactive® German Mergers & Acquisitions Performance Index, die jeweils zulegen konnten.

Die Edelmetalle haben sich nach dem Rutsch am Freitag heute wieder gefangen. Der Goldpreis hielt sich also bei rund 1.280 US-Dollar pro Feinunze. Wenig Bewegung gab es auch am Öl- und Währungsmarkt.

 

 

Unternehmen im Fokus
Heute standen bei den Einzelwerten Aumann, Delivery Hero, Deutsche Telekom, Henkel, und Wirecard im Fokus. Aumann knackte die Widerstandsmarke von EUR 35 und nimmt nun Kurs auf die nächste Hürde von EUR 40.

Delivery Hero hat sich in den zurückliegenden vier Wochen um mehr als 20 Prozent verbessert und kratzt nun an der Widerstandsmarke von EUR 33,75. Bei der Deutschen Telekom belastete heute ein negativer Analystenkommentar.

Henkel, der Hersteller von Persil und Schwarzkopf, kündigte für 2019 einen Rückgang der Gewinnmarge an. Anleger reagierten schockiert auf diese Hiobsbotschaft. Der Zahlungsabwickler Wirecard erklärte, ein starkes viertes Quartal gehabt zu haben und blickt optimistisch auf das laufende Geschäftjahr. Die Wirecard-Aktie bestätigte damit den Ausbruch über die Widerstandsmarke von EUR 142.

 

 

Bei den Europäern stach unter anderem Danone und LVMH durch Kurszuwächse auf. Danone profitierte von einer positiven Analystenstudie und bei LVMH wird spekuliert ob die Franzosen die italienische Designer Gruppe New Guards übernimmt.

In den USA veröffentlichen morgen IBM und Johnson & Johnson und in Europa unter anderem easyjet und UBS Geschäftszahlen.

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 11.270/11.640 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.730/10.800/11.000/11.100 Punkte

Der DAX® gab zum Wochenauftakt leicht nach. Konnte sich jedoch oberhalb der Marke von 11.100 Punkten stabilisieren. Sackt der Index unter 11.100 Punkte könnte eine Konsolidierung bis in den Bereich von 10.800/11.000 Punkte erfolgen. Auf der Oberseite hat der Index weiterhin Luft bis 11.400/11.640 Punkte.

 

 

DAX® in Punkten; Tageschart

DAX Tageschart

DAX Tageschart

 

Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge